Lage auf Intensivstationen in Bremerhaven und umzu bleibt angespannt

Lage auf Intensivstationen in Bremerhaven und umzu bleibt angespannt

Audio vom 12. Oktober 2021
Ein Corona-Patient wird auf einer Intensivstation in einem Krankenhaus versorgt.
Bild: DPA | Helmut Fohringer
Bild: DPA | Helmut Fohringer
  • Auslastung wegen Corona weiterhin hoch
  • Einige Patienten werden verlegt
  • Laut Magistrat sind in Bremerhaven 22 Prozent der Intensivbetten belegt

Wegen der Corona-Pandemie bleibt die Auslastung der Intensivstationen in Bremerhaven und im Umland hoch. Die Lage sei unverändert angespannt, sagte ein Sprecher des städtischen Klinikums Reinkenheide in Bremerhaven. Ihm zufolge arbeiten die Krankenhäuser etwa in Bremerhaven und Cuxhaven zusammen, indem sie Patienten von anderen Häusern übernehmen oder dorthin verlegen.

Laut einem Sprecher des Bremerhavener Magistrats sind derzeit 22 Prozent der Intensivbetten in der Stadt belegt. Die Hospitalisierungsinzidenz lag zuletzt am Montag bei 7,93 und damit unverändert in der zweiten Warnstufe.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. Oktober 2021, 19 Uhr