A20: Bau der Küstenautobahn im Nordwesten kann starten

  • Grünes Licht für Bauabschnitt zwischen Westerstede und Jaderberg
  • Küstenautobahn gilt als eines der wichtigsten Verkehrsprojekte im Norden
  • In Mecklenburg-Vorpommern waren Teile der Autobahn abgesackt
Ein Schild kündigt die Autobahn 20 an.
Die Bauarbeiten für den A20-Abschnitt im Nordwesten könnten noch in diesem Jahr starten. Bild: DPA | Carsten Rehder

Der Weg für den Bau der Autobahn 20 im Nordwesten ist frei. Die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau hat nach eigenen Angaben den ersten Bauabschnitt genehmigt, der zwischen Westerstede und Jaderberg verläuft. Die Küstenautobahn gilt als eines der wichtigsten Verkehrsprojekte Norddeutschlands. Es soll eine durchgehende Verbindung von den Niederlanden über Hamburg bis nach Polen ermöglichen, der niedersächsische Abschnitt ist 120 Kilometer lang. Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) rechnet noch in diesem Jahr mit dem Baubeginn.

Autobahn soll von den Niederlanden über Hamburg bis Polen führen

In den vergangenen Monaten waren Teile der A20 in Mecklenburg-Vorpommern abgesackt. Die niedersächsischen Grünen hatten die Sorge geäußert, dass das auch in Niedersachsen passiert, die Autobahn hier wie im Osten auf Moorgebieten gebaut wird. Das verneint das Verkehrsministerium aber. Denn das Bauverfahren, das für die A20 für die abgesackten Bereiche in Ostdeutschland gewählt wurde, unterscheide sich grundlegend von dem geplanten Verfahren in Niedersachsen.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 18. April 2018, 6 Uhr

Archivinhalt