Deutscher Schulpreis: Bremer Kinderschule gewinnt 5.000 Euro

  • Kinderschule aus Bremen-Hastedt erhält Anerkennungspreis
  • Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert
  • Grundschule aus Hannover gewinnt Finale des Deutschen Schulpreises
Die Trophäe des Deutschen Schulpreises liegt auf einem Tisch.
Bis ins Finale des Deutschen Schulpreises ist die Bremer Kinderschule in Hastedt gekommen. (Symbolbild) Bild: DPA | Tim Brakemeier

Die Bremer Kinderschule in Hastedt bekommt nicht den Deutschen Schulpreis. Die Grundschule war bis ins Finale gekommen, wurde am Mittwoch jedoch nur mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet. Er ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Kinderschule rege die Kinder zu selbstmotiviertem Lernen an. Außerdem lernten sie Gebärdensprache, damit auch Kinder mit Behinderungen ihr Platz finden könnten, heißt es in der Begründung. Die Kinderschule wurde 1980 gegründet und war zunächst nicht staatlich anerkannt. Erst 1993 wurde sie zu einer Modellschule in Bremen.

Den Deutschen Schulpreis (der mit 100.000 Euro dotiert ist) bekommt eine Grundschule in Hannover. Sie zeichne sich durch ihren inklusiven Grundgedanken, jahrgangsübergreifenden Unterricht und innovative Möglichkeiten für die Lehrerinnen und Lehrer aus.

Paradox: Diese Grundschule bangt um ihr preisgekröntes Modellprojekt

Video vom 24. Januar 2020
Grundschüler der Grundschule Borchshöhe in einem Klassenzimmer während des Unterrichts
Bild: Radio Bremen

Autorin

  • Ramona Schlee

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 23. September 2020, 12 Uhr