Stadt kauft Karstadt-Gebäude in Bremerhaven und reißt es ab

Stadt kauft Karstadt-Gebäude in Bremerhaven und reißt es ab

Audio vom 17. September 2021
An einem Gebäude mit zugeklebten Fensterscheiben steht "Karstadt".
Bild: Radio Bremen | Sonja Harbers
Bild: Radio Bremen | Sonja Harbers

Die Stadt wird den leer stehenden Karstadt-Komplex in der Innenstadt für 15 Millionen Euro erwerben. Das Gebäude soll abgerissen werden.

Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) hat am Freitag bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass die Stadt das leer stehende Karstadt-Gebäude kauft und abreißt. 15 Millionen Euro zahlt die Stadt an den jetzigen, mittlerweile zweiten Eigentümer seit Schließung des Hauses, einen Immobilienfonds. 12,5 Millionen übernimmt das Land. Das Geld stammt aus dem Bremen-Fonds.

Der Kaufvertrag ist notariell unterzeichnet. Damit er wirksam wird, müssen nun Magistrat und Stadtverordnetenversammlung zustimmen, das sei laut Grantz reine Formsache. Die Koalition mit SPD, CDU und FDP habe sich auf einen Abriss geeinigt. So könne die Innenstadt besser an das Tourismusgebiet Havenwelten angeschlossen werden.

Der Klotz kommt weg.

Der Bremerhavener SPD-Fraktionsvorsitzende Sönke Allers.
Sönke Allers, Fraktionsvorsitzender der SPD

Investor steht in den Startlöchern

Eine Animation zeigt helle weiße Gebäude, davor sitzen Menschen an Tischen.
Die Architekten setzen laut eigener Aussage auf mehr Aufenthaltsqualität. Bild: Andreas Heller Architects & Designers

Im kommenden Jahr soll das Gebäude abgerissen werden, sagte Grantz. Gemeinsam mit Architekten und Investoren soll das Gelände neu geplant werden. Mit der Joachim Ditzen-Blanke GmbH stehe ein potentieller Investor bereit, der mit Architekten bereits erste Ideen für die Nutzung des ehemaligen Karstadt-Areals entwickelt hat.

In der Pressekonferenz präsentierte ein Architekt erste Ideen, darunter eine Markthalle, daneben ein Medienhaus sowie Wohnraum. Nach dem Abriss des Karstadt-Gebäudes soll zudem die bisher durch Karstadt überbaute Straße "Am Alten Hafen" wiederhergestellt werden.

Grafik zeigt den Nutzungsmix Bremerhaven Downtown
So sieht der erste Entwurf der Architekten aus. Bild: Andreas Heller Architexts & Designers
Eine Animation zeigt helle weiße Gebäude, davor sitzen Menschen an Tischen.
In den Plänen sind auch mehr Grünflächen vorgesehen. Bild: Andreas Heller Architects & Designers

Laut Stadtkämmerer Bürgermeister Torsten Neuhoff rechnet die Stadt mit weiteren zehn Millionen Euro für den Abriss des Karstadt-Komplexes sowie die Wiederherstellung der Straße. Die Stadt habe das Geld aus dem Bremen-Fonds beantragt. Die genauen Kosten, auch für eine provisorische Überdachung der nördlichen Weser-Passage über die Mühlenstraße an die Fußgängerzone, würden aktuell ermittelt.

Das sind Bremerhavens Pläne für eine neue Innenstadt

Video vom 17. September 2021
Luftbild: Das ehemalige Karstadtgebäude in der Innenstadt Bremerhaven.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Sonja Harbers Redakteurin und Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 17. September 2021, 12 Uhr