Infografik

Schwachhauser Ring wird zur Dauerbaustelle

  • In Schwachhausen wird neuer Abwasserkanal gebaut
  • Arbeiten starten am 3. August
  • Ende der Baustelle für Ende Juli 2021 geplant
Ein Schild weist auf eine Baustelle
In Schwachhausen wird man sich auf Behinderungen einstellen müssen. Bild: DPA | Lino Mirgeler

Wegen umfangreicher Kanalbauarbeiten wird es ab Anfang August zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf dem Schwachhauser Ring kommen. Dem Versorger Hansewasser zufolge wird auf einer Länge von 630 Metern zwischen der H.-H.-Meier-Allee und der Schwachhauser Heerstraße ein neuer Abwasserkanal verlegt. Start der Bauarbeiten ist der 3. August. Vollständig abgeschlossen sollen sie laut Hansewasser Ende Juli 2021 sein. Zu Hochzeiten soll an drei Stellen gleichzeitig gebaut werden.

Schwachhauser Ring wird ab Ende August gesperrt

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Ab dem 24. August wird laut Hansewasser der Schwachhauser Ring im Bereich der Hausnummer 99 bis zur H.-H.-Meier-Allee in Richtung Parkallee voll gesperrt. Bis voraussichtlich Mitte Februar solle er von der Schwachhauser Heerstraße bis zur Schumannstraße aber noch erreichbar bleiben. Von Anfang November bis voraussichtlich Mitte Dezember werde der Durchgangsverkehr Wachmannstraße / H.-H.-Meier-Allee unterbrochen. Ab Anfang Mai werde zudem die Durchfahrt Wätjenstraße / Georg-Gröning-Straße nicht mehr möglich sein.

In der Donandtstraße wird laut Hansewasser die Einbahnstraßenregelung für die gesamte Bauzeit umgedreht. Der Straßenbahnverkehr kann dem Versorger zufolge während der gesamten Bauzeit ungestört weiterlaufen. Die Buslinien 22 sowie die Nachtlinien N3 und N9 würden hingegen bis zum Ende der Arbeiten umgeleitet werden. Fuß- und Radwege würden nicht gesperrt werden.

 

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 9. Juli 2020, 23:30 Uhr