Voting

Freimarkt in Corona-Zeiten: Richtig oder Risiko?

Lange war unklar, ob der Freimarkt stattfinden kann – jetzt hat es der Senat unter Auflagen erlaubt. Wie halten Sie es damit? Beteiligen Sie sich an unserem Voting.

Menschen laufen dicht gedrängt über den Bremer Freimarkt.
Der 985. Bremer Freimarkt darf in Form eines Freizeitparks stattfinden. Das hat der Bremer Senat an diesem Dienstag beschlossen. Bild: Benjamin Eichler

Der Bremer Senat hat lange gerätselt und beraten, wie er in diesem Jahr mit dem Freimarkt umgehen soll. "Ischa Freimaak - ja oder nein?" war die entscheidende Frage in Corona-Zeiten. Die Antwort kam am Dienstag mit "Ja, aber". Der Freimarkt wird auch in diesem Jahr stattfinden, allerdings unter Auflagen. Kein Alkohol und maximal 6.000 Leute gleichzeitig, um nur zwei zu nennen. Der Senat ist mit seiner Entscheidung glücklich. Aber sind Sie es auch? Ist das für Sie noch Freimarkt oder verzichten Sie lieber? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.

Halten Sie es für richtig, dass der Freimarkt stattfinden kann?

So wurde abgestimmt!

  • Ja, ich freue mich trotz der Einschränkungen bereits darauf 54,1%.
  • Nein, mit den ganzen Einschränkungen ist das kein richtiger Freimarkt 9,8%.
  • Nein, in Corona-Zeiten hätte man sich das sparen sollen 36,1%.

Abgegebene Stimmen: 3256

Das Ergebnis der Befragung ist nicht repräsentativ

In den sozialen Medien wie Facebook sind die Meinungen der buten-un-binnen-User geteilt.

Sehr gut. Ich finde, die Festzelte und den Alkohol kann man gerne dauerhaft abschaffen. Es ist in den letzten Jahren mehr und mehr ausgeufert. Wir sind ja kein Oktoberfest-Rummel.

Michaela Glimbotzki - 8. September 2020, 14:11 Uhr.

Ich kann mir vorstellen, dass das Hygienekonzept auf dem Marktgelände umsetzbar ist. Aber was ist drumherum? Wenn die Menschen sich durch den Bahnhof zwängen, in überfüllten Bahnen und Bussen anreisen und schlussendlich in dichten Schlangen vor dem Einlass warten (Straßenverkehr muss ja "nebenbei" weiter laufen) ? Und gerade das ist doch auch das Argument, warum Fußball unter Zuschauer - Ausschluß stattfindet. Irgendwie für mich nicht nachvollziehbar.
Ich werde bestimmt dieses Jahr dem Freimarkt fern bleiben.

Birgit El Eh Ipsilon - 8. September 2020, 15:19 Uhr.

Freizeitparks und Restaurants haben, unter Auflagen, geöffnet. Der Freimarkt ist aber schwieriger zu handhaben. Ich halte das Risiko für zu hoch.

Michael Eisbaer - 8. September 2020, 15:26 Uhr.

Also das soll man noch verstehen, wieso trifft man in dieser Zeit so eine Entscheidung ! Bis alles wieder geschlossen wird....kann ich nicht nach vollziehen tut mir leid.

Marina Vangerow - 8. September 2020, 14:20 Uhr.

Freimarkt mit Auflagen: Das sagt der Bremer Schaustellerverband

Video vom 8. September 2020
Rudolf Robrahn im Interview bei buten un binnen.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 8. September 2020, 19:30 Uhr