Interview

So können Bremerinnen und Bremer zu "Wahlhelden" werden

2021 ist das Superwahljahr. Auch Bremen sucht dafür noch viele Helferinnen und Helfer. Landeswahlleiter Andreas Cors erklärt, was die "Wahlhelden" erwartet.

Wahlhelfer sortieren die abgegebenen Stimmzettel auf einem Tisch.
Auch unter Pandemie-Bedingungen werden viele Wahlheldinnen und Wahlhelden gesucht. Bild: Imago | Eibner

Die große Frage zur Bundestagswahl in Pandemie-Zeiten lautet: Wird man am 26.September tatsächlich ganz normal in die Wahlkabine gehen dürfen oder wird es eine groß angelegte Briefwahl geben müssen? Noch ist es schwierig, sich die Situation im September mit Sicherheit auszumalen. Fakt ist aber, wenn gewählt wird, dann werden auch viele Menschen benötigt, die mithelfen. Andreas Cors ist Landeswahlleiter in Bremen und weiß, wie man ganz einfach "Wahlheld" oder "Wahlheldin" in Bremen werden kann.

Was kommt denn am 26. September an Arbeit auf die "Wahlheldinnen" und "Wahlhelden" zu?
Das ist eine spannende Herausforderung. Am Wahltag müssen genau diese Wahlheldinnen und Wahlhelden dafür sorgen, dass die entsprechend ausgefüllten Wahlzettel korrekt ausgezählt werden. Sie müssen in den Wahllokalen dafür parat stehen, sodass die Wählerinnen und Wähler ihre Stimme abgeben können. Und zwar so, dass alles entsprechend Corona-konform auch funktioniert.
Jetzt ist es ja wahrscheinlich so, dass für die Bundestagswahl in diesem Jahr auch schon ein bisschen anders geplant wird als in anderen Jahren. Denn nun weiß man ja dank der Pandemie tatsächlich noch nicht so ganz wie das Ganze dann wirklich ablaufen wird, oder? Wie sieht der Alltag momentan bei Ihnen aus?
Ja, wir beschäftigen uns natürlich immer noch mit den verschiedenen Konzepten. Wir müssen davon ausgehen, dass wir dann wahrscheinlich immer noch eine Situation haben werden wie jetzt. Also eine Situation, in der wir vermehrt dafür sorgen müssen, dass die Kontaktbeschränkungen aufrechterhalten werden. Wir haben ein Konzept erarbeitet, ein sogenanntes Corona-Konzept, das vorsieht, wie in den Wahllokalen verhindert werden kann, dass dort Gruppenbildungen auftreten, dass dort entsprechend Abstandsregelungen nicht eingehalten werden. Wir haben also ganz viel zu organisieren, denn immerhin haben wir in den Wahllokalen an diesem Tag in Bremen ja doch eine rege Teilnahme zu erwarten. Und darauf bereiten wir uns im Moment vor.
Wenn jetzt Bremerinnen und Bremer durch die Straßen gehen und an Bahnen und Bussen oder eben großen Plakatwänden vorbeigehen, auf denen für "Wahlhelden" geworben wird, dann sagt sich ja vielleicht der oder die ein oder andere: "Das ist vielleicht genau mein Job" Wo meldet man sich denn dann da?
Das ist auf den Plakaten angegeben. Man meldet sich in der Regel online. Es ist aber auch möglich, sich telefonisch zu melden. Dafür ist eine Telefonnummer angegeben, die lautet: 0421/361 88898. Aber auch eine Internetadresse ist angegeben.
Und im Zweifel rufen Sie ganz einfach bei uns an, im Statistischen Landesamt Bremen, hier im Wahlbereich. Das geht dann sehr einfach!

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins 22. März 2021 um 9.30 Uhr Livetalk