Impfstau in Bremen offenbar beseitigt: "Wartelisten sind fast leer"

Video vom 30. Juni 2021
Eine Spritze mit Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer wird in einen Arm gestochen.
Bild: DPA | Rerych Zdenek
Bild: DPA | Rerych Zdenek
  • Gesundheitsressort: Termine in Impfzentren kurzfristig verfügbar
  • Mehr als 400.000 Menschen mindestens einmal geimpft
  • Grüne fordern Impfkampagne für Studierende

Der Impfstau im Land Bremen ist offenbar beseitigt. Die Registrierungslisten in den Impfzentren seien inzwischen nahezu leer, sagte Lukas Fuhrmann, Sprecher des Bremer Gesundheitsressorts zu buten un binnen. "Alle, die sich zur Zeit registrieren in unseren Impfzentren können innerhalb der nächsten Tage sofort geimpft werden."

Wir haben auch heute noch freie Impftermine für diese Woche. Das geht zur Zeit wirklich sehr schnell.

Lukas Fuhrmann, Sprecher des Bremer Gesundheitsressorts, am Mittwoch

Die Bremer Grünen hatten zuvor vom Senat eine Hochschulimpfkampagne gefordert. Demnach sollten alle Studierende an der Hochschule und der Universität per Mail einen Impfcode bekommen. Zudem soll der Senat prüfen, ob zusätzlich die Gesundheitsbehörde weitere mobile Impfteams an den Hochschulen einsetzen kann. Impfcodes sind laut Fuhrmann allerdings "keine Mangelware mehr". Studierende sollten sich bei den Impfzentren registrieren.

Laut Robert Koch Institut (RKI) wurden bis einschließlich Dienstag im Land Bremen 426.109 Menschen mindestens einmal geimpft: eine Quote von 62,6 Prozent. In keinem anderen Bundesland liegt die Erstimpfungsquote höher. Bei den vollständig Geimpften liegt Bremen mit 36,5 Prozent genau im Bundesdurchschnitt.

Grüne wollen Impfkampagne an Hochschulen

Video vom 30. Juni 2021
Der Campus der Universität Bremen als Luftbildaufnahme.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 30. Juni 2021, 19:30 Uhr