3 Stolpersteine erinnern an diese jüdischen Bremer Familien

Insgesamt erinnern 727 Stolpersteine in Bremen an die Opfer des Nationalsozialismus. buten un binnen erzählt zum Tag des Holocaust-Gedenkens drei ihrer Geschichten in Bildern.

Das Geschwisterpaar Miriam und Moshe Martin Bialystock wächst in Bremen auf. Miriam wird in Auschwitz ermordet, ihr Bruder Moshe überlebt.
Insgesamt gibt es in Bremen 727 Stolpersteine, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Bild: Radio Bremen | Lina Brunnée

Drei Familien aus drei verschiedenen Stadtteilen. Auf den ersten Blick gibt es nur ein paar Gemeinsamkeiten zwischen ihnen. Zwar sind sie alle jüdischen Glaubens, alle führen ein eigenes Geschäft, aber ihre Wege kreuzten sich in Bremen nicht. Bis zur Machtergreifung der Nazis und der Reichspogromnacht 1938. Mit diesen Zeichnungen illustrieren wir ihre Geschichte.

Gedenktag in Corona-Zeiten: So wurde den Holocaust-Opfern gedacht

Video vom 27. Januar 2021
Vier Stolpersteine und vier gelbe Blumen, die daneben liegen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Autorin

  • Lina Brunnée Redakteurin und Autorin

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 27. Januar 2021, 19:30 Uhr