70 Menschen sitzen bei Hochwasser auf Bremer Theaterschiff fest

  • Hochwasser der Weser stand bis zur Treppe zur Martinistraße
  • Gäste konnten das Schiff nicht verlassen
  • Wasser erreichte Höchststand um 21:12 Uhr
Ein beleuchtetes Schiff liegt an einem überfluteten Anleger.
Wegen des Hochwassers konnte das Theaterschiff nicht verlassen werden.

Rund 70 Personen saßen am Freitagabend auf dem Theaterschiff in Bremen fest. Das Hochwasser der Weser stand bis zur Treppe, die zur Martinistraße führt. Der Weg entlang der Weser war vollkommen überschwemmt. Ein Theaterschiff-Mitarbeiter erklärte: "Bis das Wasser wieder sinkt, kommt niemand mehr von Bord. Außer man schwimmt oder wir holen die Feuerwehr."

Ein beleuchtetes Schiff liegt an einem überfluteten Anleger.
Der Weg an der Weser war zeitweise nicht zu betreten.

Das Hochwasser an der Weser hatte um 21:12 Uhr den Scheitelpunkt erreicht. Erst dann sank der Pegel wieder langsam. An der Martinistraße warteten zeitweise rund 20 Zuschauer auf Einlass, doch das wäre nur mit nassen Füßen möglich gewesen. Sie konnten keines der beiden Stücke sehen, die auf dem Spielplan stehen. Laut des Theaterschiffs Bremen bekommen sie ihr Geld zurück oder Ersatzkarten.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Abend, 15. März 2019, 20:40 Uhr