Kreativranking der Bundesländer: Bremen mit HfK auf Platz 1

  • Ranking des Art Directors Club bewertet Arbeiten von Kunststudenten
  • Bremen verdrängt Hamburg im Länderranking auf den zweiten Platz
  • Art Directors Club will Kreative fördern
Balkonfront der Hochschule für Künste in Bremen
Bremen belegt mit der Hochschule für Künste den ersten Platz im ADC-Ranking. (Archivbild)

Auszeichnung für Bremens Kreativszene: Im Kreativranking des Art Directors Club für Deutschland (ADC) der nationalen Kunst- und Fachhochschulen liegt Bremen auf dem ersten Platz. Im Landerranking hat Bremen mit der Hochschule für Künste (HfK) Hamburg auf den zweiten Platz verdrängt. Auf dem dritten Platz liegt Baden-Württemberg.

Bremen kommt in dem Ranking auf einen Durchschnittswert von 6,5 Punkten, Hamburg folgt mit 6 Punkten. Für das Ranking wurden alle Arbeiten, die von Studierenden innerhalb der letzten drei Jahre für den ADC Junior-Wettbewerb eingereicht wurden, berücksichtigt. Für den Durchschnittswert wird die Gesamtpunktzahl der Länder dann durch die Zahl der relevanten Hochschulen im jeweiligen Bundesland geteilt: In Bremen gibt es davon mit der HfK eine – in Hamburg sind es 22.

HfK-Rektor Roland Lambrette zeigte sich erfreut über das Abschneiden Bremens: "Das zeigt die kontinuierlich hohe künstlerische, gestalterische und wissenschaftliche Qualität unserer Studierenden." Im ADC Deutschland haben sich über 700 führende Köpfe der kreativen Kommunikation zusammengeschlossen. Nach eigener Aussage will der Verein "exzellente kreative Kommunikation finden und fördern" und hat seinen Sitz in Berlin.

Studenten bereiten sich auf das Bremer Zine-Festival vor

Eine Zeichnung einer Meerjungfrau und eines Meerjungmannes.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 11. Oktober 2018 23:30 Uhr