Happy Birthday, Harry: So viel Potter steckt in Bremen

Wäre Harry Potter eine reale Person, würde er heute seinen 40. Geburtstag feiern. Es gibt in Bremen einiges zu entdecken, das an den beliebten Zauberschüler erinnert.

Video vom 30. Juli 2020
Harry Potter mit mehreren Büchern als farbige Zeichnung.
Bild: Radio Bremen

1 Die "Portkeys Bremen": Zauberer-Sport im echten Leben

Spieler und Spielerinnen trainieren am 25.10.2017 in Bremen beim ATS Buntentor Quidditch.
Ein Plastik-Stab ersetzt beim Quidditch im realen Leben den Besen. Bild: DPA | Carmen Jaspersen

In luftiger Höhe jagen die Spieler durch die Luft und versuchen, einen Ball durch die Tor-Ringe der Gegner zu befördern, ohne vorher vom Besen geschmissen zu werden: So sieht das Spiel "Quidditch" in den Harry Potter-Romanen aus. Und nach diesem Vorbild haben sich auch im realen Leben Quidditch-Teams zusammengefunden. Natürlich finden die Spiele dabei nicht in der Luft statt, und anstelle eines fliegenden Besens haben die Spieler einen einfachen Plastik-Stab zwischen die Beine geklemmt. Doch die Grundidee und auch die meisten Regeln sind dieselben.

Was zunächst nach einem Nischensport für absolute Nerds klang, ist inzwischen zu einer weltweiten Sportart geworden: Es gibt nationale Ligen, Europa- und Weltmeisterschaften. Und auch in Bremen gibt es eine Mannschaft: Die "Portkeys Bremen". Etwa 20 Spieler trainieren regelmäßig, um an den nationalen und internationalen Wettkämpfen teilzunehmen. Das nächste große Turnier: Voraussichtlich die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr.

2 Harry Potter-Filmmusik live im Bremer Metropol Theater

Dü düdüdü düdüüü düüü, dü düdüdü düdüüüü ... Na, was ist das? Genau, das ist "Hedwig's Theme", die Titelmelodie der Harry Potter-Filme! Im März 2021 werden die "Cinema Festival Symphonics" dieses und viele weitere Soundtrack-Stücke aus den Potter-Filmen im Bremer Metropol Theater anstimmen. Das Konzert mit dem Namen "The Music of Harry Potter" nimmt die Zuhörer nämlich mit auf eine Reise durch alle acht Filme. Chor, Orchester und Solisten werden dabei von Stephen Ellery dirigiert und von Animationen und Effekten auf einer Leinwandinstallation begleitet.

3 Zu Besuch in der Winkelgasse – zumindest fast

Das Restaurant "Ständige Vertretung" in der Bremer Böttcherstraße bei Nacht.
Die schmale Böttcherstraße mit den dunklen Backsteinen erinnert viele an die Winkelgasse. Bild: DPA | Bildagentur-online/Schoening

"Harry Potters Winkelgasse in Bremen": So wird die Böttcherstraße in vielen Tourismus-Foren beschrieben. Und wer einmal zwischen den Backsteinhäusern hindurch geschlendert ist, wird dem wohl zustimmen. Denn dass sich in den vielen Winkeln und Ecken der engen Gasse auch einige magische Kreaturen verstecken oder einer der kleinen Läden auch Zauberstäbe im Angebot hat, scheint gerade bei einem Besuch in der Dämmerung gar nicht mehr so abwegig.

4 Einmal nach Hogwarts und zurück? Das unsichtbare Gleis am Bremer Hauptbahnhof

Schon mal am Bremer Hauptbahnhof die Gleise gezählt? Gleis 1, Gleis 2, Gleis 3, Gleis 5 – Moment! Da fehlt doch was! Können das Gleis 4 etwa nur Zauberer sehen – genau wie das Gleis neundreiviertel in den Harry Potter-Romanen, auf dem der Hogwarts-Express abfährt? Ganz so magisch ist das unsichtbare Gleis in Bremen nicht: Es hat ganz einfach keinen Bahnsteig, weil die Bahn es nur für Durchfahrten und zum Wenden der Züge benutzt. Aber träumen darf man doch, oder?

5 Harry Potter-Marathon zur Wiedereröffnung

Dass es in Bremen immer noch begeisterte Harry Potter-Fans gibt, zeigt auch die Filmwahl des Cinemaxx für die Wiedereröffnung nach der Corona-Pause: Dort werden seit Anfang Juli alle acht Filme der Harry Potter-Reihe gezeigt – jedes Wochenende ein anderer Teil.

6 Back to the Roots in die Stadtbibliothek

Bände der Harry-Potter-Reihe nebeneinander auf einem Regal (Symbolbild)
Insgesamt 265 Harry-Potter-Exemplare gibt es in der Bremer Stadtbibliothek. Bild: DPA | Daniel Reinhardt

Selbstverständlich lässt sich Harry Potter auch dort finden, wo viele ihn zum ersten Mal getroffen haben: In der Bibliothek. Und zwar nicht zu selten: Insgesamt führt die Stadtbibliothek Bremen aktuell 265 Exemplare der Romane, darunter Ausgaben in 10 verschiedenen Sprachen. Genau diese Exemplare wurden insgesamt bereits 9.300 Mal ausgeliehen, davon 2.400 Mal alleine im vergangenen Jahr.

Autorin

  • Rebecca Küsters

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der neue Morgen, 31. Juli 2020, 7:40 Uhr