Interaktiv

Hafentunnel in Bremerhaven wird weitere 20 Millionen Euro teurer

  • Grund sind gestiegene Bau- und Planungskosten
  • Land übernimmt 18 Millionen Euro
  • Stadt Bremerhaven trägt Rest der Kosten
Luftbild über der Baustelle des Hafentunnels
Der Hafentunnel sollte Ende 2017 in Betrieb gehen, nun wird er erneut teurer. (Archivbild) Bild: BIS

Der Hafentunnel in Bremerhaven wird erneut teurer. Der Bremer Senat hat heute die benötigten 20 Millionen Euro freigegeben. Das Land übernimmt davon 18 Millionen, den Rest trägt die Stadt Bremerhaven. Grund für den Mehrbedarf sind gestiegene Bau- und Planungskosten.

Ursprünglich sollte der Hafentunnel Ende 2017 in Betrieb genommen werden. Die geplanten Kosten lagen damals bei etwa 180 Millionen Euro. Inzwischen belaufen sie sich auf fast 260 Millionen Euro. Der Tunnel soll die A27 mit dem Hafengebiet verbinden, um den LKW-Verkehr aus dem Stadtgebiet herauszuführen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Rückblick: Rohbau des Hafentunnels in Bremerhaven größtenteils abgeschlossen

Video vom 18. November 2019
Ein Blick in den im Bau befindlichen Wesertunnel in Bremerhaven.
Bild: Telenews Network

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 22. September 2020, 18 Uhr