Camping mit Glamour: Das geht jetzt bei Bremerhaven

2. Standbein für Deichbrand-Crew: ein "Glamping-Platz" bei Bremerhaven

Audio vom 21. Juli 2021
Weiße Zelte stehen auf einer Wiese.
Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck
Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck

Das Deichbrandfestival fällt das zweite Mal infolge der Pandemie zum Opfer. Die Macher des Festivals starten aber jetzt alternativ mit einer neuen Geschäftsidee durch.

Die Corona-Krise hat die Festival-Branche hart getroffen. Doch die Deichbrand-Crew aus Cuxhaven hat die Zeit genutzt, um sich ein neues Standbein aufzubauen: das "Glamping". Sie haben einen luxuriösen Campingplatz am Spadener See in der Nähe von Bremerhaven eröffnet.

Weiße Zelte stehen auf einer Wiese.
Camping deluxe: In den Tipis stehen richtige Betten. Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck

Rund 40 weiße Tipis stehen am See. Auf Strom, WLAN und eine warme Dusche muss hier niemand verzichten. Unter anderem sorgen Betten, ein Kühlschrank als kleine Minibar, ein Kleiderständer und ein Ventilator für den Glamour-Faktor in den Zelten. Gekocht werden kann in einer gut ausgestatteten Gemeinschaftsküche, gechillt in einer Hängematten-Lounge. Außerdem gibt es WC- und Duschcontainer mit Einzelkabinen.

Die Gäste müssen sich quasi um nichts kümmern, sagt Geschäftsführer Alexander Dietze. Handtücher und Bettwäsche etwa werden wie im Hotel gestellt. "Man muss seinen Kulturbeutel mitbringen, sich selbst, seine Klamotten und dann könnte man hier gut aufgehoben sein."

Ein neues Unternehmen betreibt den "Glamping-Platz"

Die Veranstalter des Deichbrands haben dafür ein neues Unternehmen gegründet: "Raus und gut – Gesellschaft für Premiumcamping" heißt ihre Firma. 20.000 Quadratmeter haben sie für ihren Campingplatz der gehobenen Klasse gepachtet. Die Idee kam den Machern des Festivals aber nicht erst durch Corona, sondern schon, als sie Premium-Camping für Festivalbesucher anboten. Auf dem Deichbrand-Festival gab es schon die "Comfort Village" mit Schrebergärten, Holzhütten, Tipis, Iglus und Luftzelten.

Durch Corona war nun endlich Zeit, diese Idee jenseits des Festivals umzusetzen. "Dann lohnt sich auch der Aufwand mehr, als wenn man das nur für vier Tage anbietet", sagt Dietze.

Wir sagen: Es ist wie ein Hotel – nur draußen.

Alexander Dietze, Geschäftsführer "Raus und gut – Gesellschaft für Premiumcamping"
Ein Mann, eine Frau, ein Junge und ein Mädchen stehen vor einem weißen Zelt.
Familie Krumper aus Wuppertal weihte den Platz ein. Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck

Der Aufbau des Tipi-Dorfs war eine Herausforderung, noch vor anderthalb Wochen war der Platz eine leere Wiese. "Wir mussten viel machen. Ich freue mich, dass es jetzt losgeht, und hoffe, dass es den Leuten gefällt." Familie Krumper jedenfalls ist zufrieden. Die vier Wuppertaler weihten den Platz als erste Gäste ein. Es sei eine gute Mischung zwischen Camping und dem Komfort eines Ferienhauses, findet die Familie.

Kein Cluburlaub mit Animation

Gebucht werden können Zweier- und Vierer-Unterkünfte. Ein Tipi für zwei Personen gibt es ab 70 Euro pro Nacht, ein großes ab 90 Euro. In das Vierer-Tipi passt dann auch noch ein Kinder- oder Zustellbett.

Ein Mann zieht ein Stand-up-Paddling-Board hinter sich her.
Alexander Dietze ist Geschäftsführer des "Glamping-Platzes". Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck

Wem Chillen in der Hängematte oder Baden im See nicht reicht, der kann Fahrräder oder Boards für Stand-up-Paddling mieten. Außerdem gibt es ein Volleyballfeld. "Wir machen kein Animationsprogramm, keinen Club oder so was", sagt Dietze. "Aber wir schaffen Möglichkeiten, wo man sich begegnen kann, ob das am Lagerfeuer ist oder auch am Kiosk bei einem Bier." Ansonsten kann er die Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven, am Jadebusen oder in Cuxhaven empfehlen. "Da ist, denke ich, für jeden etwas dabei."

Luxus auf allen Ebenen: Das ist "Glamping" im Tinyhouse in Waakhausen

Video vom 2. Mai 2021
Freddy Radeke und Jan-Albert Vieth in einem Wald. Freddy Radeke guckt in die Kamera, der andere Mann lacht.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Sonja Harbers Autorin
  • Leonard Steinbeck

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Bremen Vier läuft, 20. Juli 2021, 15:15 Uhr