Mögliche Hygienemängel bei McDonald's: Neue Prüfungen

  • Gesundheitsbehörde: Lebensmittelüberwachung prüft Berichte ehemaliger Kontrollen
  • Anlass ist ein Bericht von buten un binnen über den Verdacht mangelnder Sauberkeit in McDonald's-Fillialen
  • Routinekontrollen hatten keine Mängel gezeigt
McDonalds Schild

Die Bremer Gesundheitsbehörde hat angekündigt, dass die Lebensmittelüberwachung vorliegende Kontrollberichte über Hygienebedingungen in McDonald's-Filialen prüfen wird.* Anlass ist ein Bericht von buten un binnen über Vorwürfe mangelnder Sauberkeit und Sorgfalt in Schnellrestaurants in Bremen und Brinkum. Bei Routinekontrollen hätten sich in den Filialen bisher keine Hinweise auf falsch gelagerte oder abgelaufene Lebensmittel ergeben, heißt es von der Behörde weiter.

Ehemalige und aktuelle McDonald's-Beschäftigte hatten buten un binnen berichtet, dass abgelaufene Zutaten für Gerichte verwendet würden. Falsch servierte Burger, die vom Kunden zurückgegeben wurden, sollen an den nächsten Kunden verkauft worden sein.

Ein neuer Betreiber hatte vor zweieinhalb Jahren 23 Filialen in Bremen und auch in Brinkum übernommen. Von diesem Betreiber und von McDonald’s selbst heißt es zu den Vorwürfen mangelnder Hygiene, es gebe hohe Standards und regelmäßige Kontrollen in den Restaurants. Sollten Verstöße dagegen vorgekommen sein, werde man dem nachgehen.

*In einer älteren Version stand: "Die Bremer Gesundheitsbehörde hat zusätzliche Kontrollen der Hygienebedingungen in McDonald's-Filialen angekündigt." Das haben wir korrigiert.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 22. Januar 2019, 15:00 Uhr