Nur eine Rolle? Neuregelung zum Gelben Sack verärgert Bremer

Nur per Internet oder Hotline bekommt man künftig den Gelben Sack – und immer nur eine Rolle. Warum das künftige System vielen Bremern gegen den Strich geht.

Gelbe Säcke auf einem Haufen.
Die Neuregelungen zum Gelben Sack verärgert viele Bremer, die Gründe sind vielfältig. Bild: DPA | Patrick Pleul

Die Papierbögen mit zahlreichen Coupons für gelbe Säcke sind Geschichte. Ab dem 1. Januar 2018 ist ein neues Abfuhrunternehmen dafür in der Stadt Bremen zuständig, und das regelt vieles neu. Was sich ändert und wie die Bremer darauf reagieren.

Wie kommt man künftig an die gelben Säcke?
Auch künftig gibt man eine Wertmarke, einen Coupon, in der Ausgabestelle in der Nähe der Wohnung ab. Die Firma Nehlsen hat diese Coupons in der Vergangenheit immer verschickt. Dagegen verlangt die Firma RMG, dass sich die Bremer künftig eine Wertmarke im Internet oder per Anruf bei einer Hotline besorgen. Man bekommt dann einen Code aus Buchstaben und Zahlen, den schreibt man sich auf oder hat ihn auf dem Smartphone und zeigt ihn vor. Man kann sich den Code aus dem Internet auch ausdrucken. Pro Code gibt es eine Rolle.

[...] Gerade ältere Menschen haben es echt nicht leicht, bei dieser ganzen "Überdigitalisierung". In Zeiten der sozialen Isolation könnte man manche Dinge auch mal einfach so lassen wie sie sind und nicht verkomplizieren. [...]

Jules Rubin - 8. Dezember 2017, 13:27 Uhr.

Ich denke da an meine schwerhörige 89-jährige Tante, die dann bei einer "Hotline" anruft, die wahrscheinlich nach dem Motto: "Wenn Sie Fragen zu ihrer Abfuhr haben, drücken Sie die 1, wenn Sie einen Code für Wertstoffsäcke benötigen, drücken Sie die 3..." ablaufen wird. 1. wird sie es akustisch nicht verstehen, 2. wird sie nicht wissen, was das mit den Nummern drücken soll, und 3. wird dann das "einfache Aufschreiben" des Codes sicher auch schwierig [...]

Sandra Kranz - 8. Dezember 2017, 13:33 Uhr.
Wie oft kann man das machen?
Es gibt immer nur einen Code. Den nächsten kann man erst mit einem zeitlichen Abstand bekommen. Für jede Rolle muss man künftig extra laufen. Die Zeiten, in denen man mehrere Rollen gelbe Säcke auf Vorrat bekam, sind vorbei.

Nur eine Rolle? Das ist ein schlechter Scherz. Zumal die Säcke sowas von hauchdünn geworden sind , dass wir zusätzlich unseren Müll erst in einer großen Tüte sammeln und dann erst in den gelben Sack packen, damit der Sack nicht einreißt.

Sandra Scheffler - 8. Dezember 2017, 13:21 Uhr.

Gibt es dann auch endlich mal stabilere Säcke? Eine Rolle ist ein Witz, wenn man eigentlich schon immer mindestens zwei Säcke braucht, weil die erste gerissen ist.

Valeska Horsch - 8. Dezember 2017, 13:23 Uhr.
Kann ich dieses Jahr noch alle alten Wertmarken fix eintauschen und viele Rollen horten?
Nein. Schon jetzt gibt es nur eine Rolle, wie ein Sprecher der Firma Nehlsen sagte. Egal wie viele Wertmarken jemand mitbringt: für jeden nur eine Rolle. Diese hat zehn Säcke, die für den Rest des Jahres reichen sollten. Ab Januar ist dann das andere Unternehmen zuständig, befristet auf drei Jahre.
Wann beginnt das neue System mit den Codes?
Es wird eine Übergangsphase geben. Bürger können laut Umweltressort als Erstausstattung ab dem 2. Januar 2018 bis Ende März 2018 die Verteilstellen aufsuchen und erhalten dann zwei Rollen gelbe Säcke. Erst ab April 2018 müssen für die Ausgabe an den Verteilstellen Coupons vorgelegt werden, die per Internet oder telefonisch von dem Unternehmen abgerufen werden können.
Kommen dann andere Müll-Autos, und bleibt es bei den Abfuhrtagen?
Ja, es gibt nagelneue Autos, die mit der aktuellen Abgasnorm Euro 6 versehen sind. Das wäre nach Angaben des RMG-Chefs, dem Chef der neuen zuständigen Firma, aber nicht Pflicht gewesen. An den Abfuhrtagen ändert sich nichts. Die gelben Säcke werden weiterhin zusammen mit dem Altpapier abgeholt.
Müssen die gelben Tonnen ausgetauscht werden?
Nein. Wer eine gelbe Tonne hat, kann die auch weiterhin nutzen. Und wer lieber eine Tonne als Säcke hätte, kann sich bei den Entsorgungsunternehmen melden. Wer bezugsberechtigt ist, bekommt dann eine. Jetzt noch von Nehlsen, ab Januar dann von RMG.

Wir haben hier 'ne gelbe Tonne, und ich habe eine Mülltonne für den entsprechenden Müll in der Wohnung. Also brauche ich keine zusätzlichen Plastiksäcke.

Oma Christiane - 8. Dezember 2017, 13:31 Uhr.

Wir haben die Gelbe Tonne. Da liegen die Säcke nicht so rum und werden von den Krähen aufgehackt, weil die nach Futter suchen. Sollten alle haben.

Ronald Hambsch-Müller - 8. Dezember 2017, 13:35 Uhr.
Warum gibt es dieses Wertmarken-System für gelbe Säcke in der Stadt Bremen überhaupt?
Nehlsen hatte das vor rund zehn Jahren eingeführt. Grund: Die Firma hatte damals acht Millionen gelbe Säcke im Jahr eingesammelt, aber mehr als doppelt so viele ausgegeben. Die hatten die Bremer offenbar einfach für andere Zwecke genutzt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Mittag, 8. Dezember 2017, 13:20 Uhr