Bremer flüchtet mit geklautem Auto vor Polizei

  • 27-Jähriger hielt zunächst an, flüchtete dann aber vor der Polizeikontrolle
  • Er hatte offenbar Drogen genommen
  • Auto war in Bremen gestohlen worden
Eine Polizeikelle wird hochgehalten, im Hintergrund ein Polizeifahrzeug
Die Polizisten konnten den Mann nach einer rasanten Flucht festnehmen (Symbolbild). Bild: DPA | Marius Becker

Ein 27-jähriger Bremer hat sich am Dienstagmorgen in Brinkum eine Verfolgungsjagd mit einer Polizeistreife geliefert. Er stand offenbar unter Drogeneinfluss und fuhr ein Auto, das in Bremen gestohlen worden war. Zudem war er nicht angeschnallt und es sei nicht klar, ob er einen Führerschein hat, so die Mitteilung der Polizei.

Nachdem der 27-Jährige zunächst angehalten hatte, war er vor der Kontrolle in Richtung der Bundesstraße 6 geflüchtet. Während der Flucht beschädigte er ein Auto und raste mit über 100 km/h über einen Schotterweg. Das Auto geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab und überschlug sich mehrfach. Der Mann flüchtete zu Fuß weiter, konnte jedoch nach einigen hundert Metern von den Polizisten festgenommen werden.

Der Mann wurde bei dem Unfall verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Ihn erwarten mehrere Strafverfahren, teilte die Polizei am Dienstagmittag mit.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 10. September 2019, 23:30 Uhr