2.500 Fahrradfahrer demonstrieren mit einer Radtour durch Bremen

Audio vom 12. September 2021
Teilnehmer und Teilnehmerinnen fahren auf der A281 während einer Demonstration des ADFC.
Bild: Heike Kircher
Bild: Heike Kircher
  • ADFC will für umweltfreundlichere Mobilität werben
  • Nur leichte Verkehrsbehinderungen in Bremen
  • Bremer Hochstraße und A281 für die Radtour gesperrt

2.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben laut der Polizei Bremen an einer Fahrraddemonstration in Bremen teilgenommen. Unter dem Motto "So geht Fahrradland" wollte der ADFC mit der Aktion für eine umweltfreundlichere Mobilität werben. Für die rund 18 Kilometer lange Radtour wurden Teile der Bremer Hochstraßen und der A281 gesperrt. Bis auf leichte Verkerhsbehinderungen sei die Demonstration laut einem Polizeisprecher unproblematisch verlaufen. Allerdings kam es direkt zu Beginn der Demo zu einem Sturz bei dem eine Person leicht verletzt worden ist. Sie wurde vor Ort von Rettungskräften versorgt.

2.500 Menschen demonstrieren in Bremen auf dem Rad für Klimaschutz

Video vom 12. September 2021
Viele Fahrradfahrer sind zusammen auf einer Demonstration. Viele tragen neongelbe Warnwesten oder haben Fahnen mit dabei.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 12. September 2021, 9 Uhr