Entwarnung in Bremen-Walle: Vermeintliche Bombe ist nur ein Pumpenrohr

  • Evakuierungs-Aktion am Sonntag ist damit hinfällig
  • Bei Bauarbeiten war in Walle ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden
  • Genauere Untersuchungen haben ergeben, dass es ein Pumpenrohr ist
Karte von Bremen-Walle mit zwei Kreisen, die einen Radius um den möglichen Fundort einer Weltkriegsbombe am Osterfeuerberger Ring markieren.
Mit einer Sonde war der verdächtige Gegenstand in fünf Metern Tiefe auf der Baustelle gefunden worden (Archivbild). Bild: Google Maps | Polizei Bremen, Montage Radio Bremen

Die für Sonntag vorgesehene Evakuierung großer Teile des Bremer Westens wegen einer möglichen Bombenentschärfung ist abgesagt. Der bei Bauarbeiten am Osterfeuerberger Ring entdeckte und als verdächtig eingestufte Gegenstand entpuppte sich als Pumpenrohr. Der Gegenstand war mit Hilfe einer Sonde in fünf Metern Tiefe entdeckt worden.

Eine der größten Evakuierungs-Aktion in der Bremer Nachkriegszeit wäre möglich gewesen. Bei der geschalteten Info-Hotline der Feuerwehr gingen zahlreiche Anrufe ein, darunter der eines Rollstuhlfahrers, der auf Hilfe angewiesen wäre.

So läuft die Suche nach Bomben im Bürgerpark

Video vom 18. Februar 2020
Eine Granate aus dem zweiten Weltkrieg, die im Bürgerpark ausgegraben wurde.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. Juli 2020, 15 Uhr