Bremer Elternbeirat hält Schul-Öffnung trotz Corona-Fällen für richtig

  • Zentralelternbeirat Bremen steht hinter Öffnung der Bremer Schulen
  • Corona-Fälle an zwei Schulen wurden am Mittwoch und Donnerstag bekannt
  • Elternbeirat: Infektion fand außerhalb der Schule statt
Der Eingangsbereich des Bremer Kippenberg-Gymnasiums in Schwachhausen.
Am Bremer Kippenberg-Gymnasium in Bremen-Schwachhausen ist am Mittwoch ein Corona-Fall bekannt geworden. Bild: Radio Bremen | Catherine Wenk

Der Zentralelternbeirat Bremen (ZEB) sieht trotz der Corona-Fälle am Kippenberg-Gymnasium in Schwachhausen und an der Alfred-Faust-Grundschule in Kattenesch keinen Grund, vom bisherigen Konzept der Bildungsbehörde abzurücken. "Die Infektion hat außerhalb der Schule stattgefunden", sagte ZEB-Sprecher Martin Stoevesandt zu buten un binnen. Das sei das Wichtigste. Daher gebe es "überhaupt keinen Grund" den bisherigen Plan, nach den Sommerferien in den Schulen möglichst viel Normalität und einen Regelbetrieb unter den Hygieneauflagen zu erreichen, zu ändern.

"Wir haben jetzt Pech, dass es gleich 150 Schülerinnen und Schüler trifft", sagte Stoevesandt. Deutschlandweit kehrten die Schulen aber mittlerweile zum Regelbetrieb zurück, das sei also grundsätzlich richtig. Und immerhin sei es in Bremen bisher nicht so weit gekommen, dass ganze Schulen in Quarantäne mussten.

Elternbeirat mahnt: Ruhe bewahren

Aus der Sicht des ZEB sei es jetzt wichtig, die Ruhe zu bewahren. "Ruhe bewahren ist die erste Bürgerpflicht", sagte Stoevesandt. Einzig an der Kommunikation könne man noch etwas feilen. So sei die Öffentlichkeit früher informiert worden als einige der Betroffenen selbst.

Am Mittwoch wurden fünf neunte Klassen am Kippenberg-Gymnasium in Quarantäne geschickt. 150 Jugendliche samt dem zugehörigen Lehrpersonal sind davon betroffen. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde können sich alle Schülerinnen und Schüler am Donnerstag auf Corona testen lassen. Die Eltern wurden mit einem Schreiben von der Schule informiert.

Inzwischen wurde ein weiterer Corona-Fall an einer anderen Bremer Schule bekannt. Die Gesundheitsbehörde bestätigte, dass an der Grundschule an der Alfred-Faust-Straße im Obervielander Ortsteil Kattenesch ein Kind positiv auf Corona getestet wurde.

Die Nachrichten vom 2. September

Video vom 2. September 2020
Der Eingangsbereich des Bremer Kippenberg Gymnasiums.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 2. September 2020, 19:30 Uhr