Wenn der Müll zum Eisblock wird: 5 Tipps gegen vereiste Tonnen

Einige Bremer finden in diesen kalten Tagen an ihrer Mülltonne einen Hinweiszettel der Müllabfuhr: Wegen Vereisung unleerbar. 5 Tipps, damit Ihnen das nicht passiert.

Vereiste Biotonne mit einem roten Zettel dran
Dieser Müll ist festgefroren: Die Bremer Stadtreinigung verteilt Hinweise gegen vereisten Müll.

Treten, zerren, heißes Wasser drüber gießen: Wenn die Mülltonne zufriert, heißt es erfinderisch werden! Denn vereiste Tonnen können von der Bremer Stadtreinigung nicht geleert werden und die volle Tonne bleibt beim Besitzer. Besonders Biomüll- und Restmüll-Tonnen vereisen schnell – die organischen Abfälle werden oft noch feucht in die Tonne geworfen und frieren aneinander fest. Diese fünf Tipps verhindern, dass Ihre ungeleerte Tonne am Straßenrand stehen bleibt.

1 Tonnen-Boden mit Papier auslegen

Empfehlenswert sind Zeitungspapier oder ein Stück Karton. Der Tonnen-Boden sollte ganz bedeckt werden, empfiehlt die Bremer Stadtreinigung. Außerdem lohnt es sich auch Papier zwischen einzelne Abfallschichten zu legen. Das Papier saugt die Flüssigkeit auf.

2 Küchenabfälle abtropfen lassen

Obst- und Gemüseabfälle enthalten viel Flüssigkeit: Diese am besten erst abtropfen lassen, bevor sie in die Tonne wandern. Zusätzlich kann es nicht schaden, die einzelnen Abfälle mit Zeitungspapier oder anderen Papierresten einzuwickeln – auch das verhindert eine vereiste Tonne.

3 Abfälle locker auffüllen

Die Bremer Stadtreinigung rät davon ab, gesammelte Abfälle in die Tonne zu stopfen, pressen oder zu stapfen! Zusammengepresste Abfälle gefrieren eher, als locker eingefüllte Abfälle.

4 Mülltonne unterstellen

Besonders bei Biotonnen lohnt es sich, einen witterungsgeschützten Platz zum Unterstellen zu finden. Stellen Sie die Tonne am besten erst am Abfuhrtag an die Straße.

5 Letzte Chance: Der Spaten

Ist der Tonneninhalt erst einmal festgefroren, können Sie mit einem Spaten die gefroren Abfälle vom Tonnenrand lösen. Dabei sollte man aber besonders vorsichtig vorgehen, sagt die Pressesprecherin der Bremer Stadtreinigung, Antje von Horn: "Wenn man rabiat damit umgeht, kann eine Tonne kaputt gehen." Denn durch die Kälte werden die Mülltonnen porös.

Diejenigen, deren eingefrorene Tonne nicht ausgeleert werden kann, müssen Geduld haben: "Dann muss man leider auf die nächste Abholung warten", sagt von Horn.

Mann steht auf eingeschneiter brauner Biotonne
  • Sophie Labitzke

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 24. Januar 2019, 23:30 Uhr