Reiter starten beim Duhner Wattrennen wieder durch

Audio vom 29. August 2021
Pferderennen im Duhner Watt vor Cuxhaven.
Bild: Radio Bremen | Carolin Henkenberens
Bild: Radio Bremen | Carolin Henkenberens

Nach einer Corona-Zwangspause sind die Reiter zurück im Watt vor Cuxhaven. Allerdings kamen weniger Menschen als erlaubt gewesen wären.

In Cuxhaven haben rund 5.000 Menschen das traditionelle Duhner Wattrennen besucht. Sechs Stunden hatten 85 Traber und Galopper in verschiedenen Kategorien ihre Rennen ausgetragen. Bis zu 10.000 Menschen wären unter der 3G-Regel erlaubt gewesen. Also: Geimpfte, Genesene oder Getestete. Wattpräsident Jos van de Meer war trotzdem froh, dass in diesem Jahr endlich wieder Pferde durch das Watt preschen. Der Renntag sei ein Baustein, um die Zukunft der Traditionsveranstaltung zu sichern, die seit 1902 immer im Sommer in Cuxhaven stattfindet. Denn jedes Jahr ohne Rennen habe für die Rennställe natürlich auch negative finanzielle Folgen.

Vergangenes Jahr war das Pferderennen pandemiebedingt ausgefallen. Das Hygienekonzept in diesem Jahr sah außerdem vor, dass der Inzidenzwert im Landkreis Cuxhaven unter 35 liegen muss. Am Vortag hatte der Wert 32,2 betragen. Kritiker hatten im Vorfeld bemängelt, dass sich der Besucherandrang auf die Inzidenz auswirken könnte.

Pferde, Schlick und nasse Hosen: So sah das Duhner Wattrennen 1998 aus

Video vom 25. August 2021
Menschenmengen beim Duhner Wattrennen in Cuhaven im Jahr 1998.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

 

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Das Wochenende aus Bremerhaven, 29. August 2021, 10:40 Uhr