Rekord: Noch nie wurde in einem Jahr so viel Kokain sichergestellt

  • Ermittler stellen in Deutschland in diesem Jahr mehr als 10 Tonnen Kokain sicher
  • Großteil kommt über den Containerhafen in Bremerhaven
  • Drogenmenge rasant angestiegen
Kokainprozess Bremerhaven
Im Containerhafen in Bremerhaven wurde ein Großteil der Drogen gefunden.

Erstmals haben Ermittler in Deutschland mehr als zehn Tonnen Kokain in einem Jahr sichergestellt – und ein Großteil davon wurde in Bremerhaven gefunden. Das Bundeskriminalamt (BKA) bestätigte am Mittwoch in Wiesbaden einen entsprechenden Bericht des NDR für 2019.

In den Containerhäfen in Bremerhaven und Hamburg seien die größten Mengen der Drogen im laufenden Jahr sichergestellt worden. Wie groß der Anteil genau ist, ist nicht bekannt. Er gehe davon aus, dass die Gesamtmenge am Jahresende noch deutlich höher liegen werde, sagte BKA-Kriminaldirektor Christian Hoppe dem NDR. Im Jahr 2014 hatte die Menge der sichergestellten Droge noch bei rund 1,5 Tonnen gelegen. Fahnder gehen nach dem Bericht davon aus, dass das Kokain vor allem aus Südamerika kommt.

So läuft der Kokain-Schmuggel im Hafen ab

Illegales Schmuggeln von großen Mengen Kokain im Hafen von Bremerhaven
Bild: Radio Bremen/OpenStreetMap

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Das Erste, Tagesschau, 20. November 2019, 17 Uhr