Fragen & Antworten

Absagen wegen Corona: Das müssen Verbraucher jetzt wissen

Konzerte, Sportevents, Theateraufführungen: Viele Großveranstaltungen fallen in nächster Zeit in Bremen und Bremerhaven aus. Verbraucherschützer geben diese Tipps.

Video vom 10. März 2020
Eine Grafik wo ein gezeigt wird, dass man sein Geld von einem abgesagten Ticket zurück bekommt.
Wird jetzt eine Veranstaltung abgesagt, bekomme ich mein Geld zurück?
Wer bereits Eintrittskarten für eine Veranstaltung gekauft hat, hat gute Chancen, sein Geld zurückzubekommen: Laut Verbraucherzentrale Bremen haben Kartenbesitzer einen Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes. Begründung: Der Veranstalter kommt seiner Leistungspflicht nicht nach. Auch wenn das in diesem Fall nicht sein eigenes Verschulden ist. Deshalb: Unbedingt das Originalticket aufheben. Ansprechpartner für Ansprüche sind in diesem Fall entweder der Veranstalter oder aber die Vorverkaufsstelle, bei der das Ticket gekauft wurde.
Was sind meine Rechte, wenn eine Veranstaltung verschoben wird?
Will oder kann man den neuen Termin nicht wahrnehmen, kann man die Tickets zurückgeben und den Eintrittspreis zurückverlangen. Anderslautende Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) hält die Verbraucherschutzzentrale für unwirksam.
Bekomme ich Geld zurück, wenn ich eine Dauerkarte oder ein Abonnement habe, aber nur einzelne Veranstaltungen ausfallen?
Nach Ansicht der Verbraucherzentrale können Besitzer von Dauerkarten den anteiligen Preis für die abgesagte Veranstaltung zurückfordern, selbst wenn es in den AGB beispielsweise mit dem Verweis auf "höhere Gewalt" ausgeschlossen wird. Werder Bremen widerspricht dieser Darstellung: Ein Anspruch auf Rückerstattung bestehe nicht. Borussia Dortmund handhabt das derzeit anders: Für das Geisterspiel gegen den FC Schalke 04 kündigt der Verein an, auch Dauerkartenbesitzer anteilig zu entschädigen. Auch Borussia Mönchengladbach hat das für das Spiel gegen den 1.FC Köln angekündigt.
Was, wenn ich für die Anreise zu einer Veranstaltung bereits ein Bahnticket gekauft habe?
Entfällt der "konkrete Reiseanlass aufgrund des Coronavirus", kann man sich den Fahrpreis von der Bahn kostenfrei erstatten lassen, sagt die Verbraucherzentrale. Wollte man also mit dem Zug zu einer Messe, einem Konzert oder einem Sport-Event fahren, das jetzt offiziell abgesagt wurde, raten die Verbraucherschützer, umgehend die Bahn zu kontaktieren, um die Fahrtkarte zurückzugeben. Die Bahn hat bereits angekündigt, die Kosten für solche Tickets zurückzuerstatten.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 10. März 2020, 19:30 Uhr