Erste Corona-Testzentren in Bremerhaven schließen

Eine Frau im Schutzanzug steckt ein Wattestäbchen in den Rachen einer anderen Frau.
Bild: Pressestelle Magistrat | Felix Schulke
Bild: Pressestelle Magistrat | Felix Schulke
  • Testzentrum in Wulsdorf schließt zum 30. Juni
  • Magistrat betreibt Teststelle in der Stadthalle nicht weiter
  • Auch ein mobiles Testteam des DRK stellt seine Arbeit ein

Die Nachfrage nach Corona-Tests in Bremerhaven sinkt. Das Testzentrum im Wulsdorf-Center, das vom Roten Kreuz und den Johannitern betrieben wird, schließt zum 30. Juni. Auch das Schnelltestzentrum in der Stadthalle, das den Beschäftigten des Magistrats vorbehalten ist, soll Ende des Monats geschlossen werden, sagt Stadtsprecher Volker Heigenmooser. Zudem hat eines der beiden mobilen Testteams an Donnerstag seinen Dienst eingestellt, teilt Marcus Stührenberg vom Roten Kreuz mit. Aktuell gibt es damit noch zehn Testzentren sowie ein mobiles Team in Bremerhaven.

Die Nachfrage nach Tests geht laut Magistrat deutlich zurück. Während die Stadt zu Beginn der Testphase, als es erst zwei Testzentren gab, bis zu 2.000 Tests pro Tag registrierte, sind es mittlerweile etwa 600 bis 700 Tests verteilt auf alle zehn Testzentren. Die Stadt geht davon aus, dass sich Testzentren nur dort halten werden, wo es viele Touristen gibt.

Rückblick: Was bringen die kostenlosen Schnelltests in Bremen?

Video vom 29. März 2021
Ein Mensch in Schutzkleidung hält einen Corona-Schnelltest in den Händen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 10. Juni 2021, 17 Uhr