Corona-Tests für Risiko-Rückkehrer starten am Bremer Flughafen

  • Corona-Tests für Reiserückkehrer starten heute am Bremer Flughafen
  • Noch sind die Tests freiwillig
  • Gesundheitsbehörde errichtete zwei Teststellen
Zwei Ampullen von Corona-Tests, die einen Haken bei "positiv" haben.
Am Bremer Flughafen nehmen heute zwei Corona-Teststellen ihren Betrieb auf. Reiserückkehrer aus Risikogebieten können sich dort freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. (Symbolbild) Bild: DPA | Sven Simon

Am Bremer Flughafen beginnen ab heute die Corona-Tests für Reiserückkehrer aus sogenannten Risikogebieten. Mitarbeiter des Bremer Gesundheitsamtes werden in speziell dafür errichteten Teststellen im Terminal 1 Abstriche der Einreisenden nehmen.

Noch sind die Tests für die ankommenden Passagiere freiwillig – das aber soll sich laut Bundesgesundheitsministerium im Verlauf der kommenden Woche ändern. Zwei Teststellen wurden dafür im Terminal 1 des Bremer Airports aufgebaut – für direkt Einreisende aus Risikogebieten ebenso wie für diejenigen, die auf ihrem Rückweg von dort zwischenzeitig umgestiegen sind.

Bußgelder für Testverweigerer geplant

Der Coronatest selbst soll pro Passagier nur wenige Minuten dauern, er ist kostenlos, das Ergebnis soll innerhalb von 24 Stunden vorliegen. Bis dahin müssen sich die Getesteten vorsichtshalber in Quarantäne begeben. Wer sich dem Test und der Quarantäne verweigert, sobald diese in wenigen Tagen zur Pflicht werden soll, dem drohen Bußgelder von bis zu mehreren tausend Euro.

Am Bremer Flughafen laufen schon die Vorbereitungen für den Aufbau einer weiteren Corona-Teststation, die in gut einer Woche in Betrieb gehen soll.

Am Bremer Flughafen entsteht ein Corona-Testzentrum

Video vom 28. Juli 2020
Auf einem Schild im Flughafen steht das Wort "Ankunft".
Bild: Radio Bremen

Autor

  • Michael Kück

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 31. Juli 2020, 7 Uhr