Bremer Grundschüler müssen nun Masken tragen

  • Testpflicht gilt in Niedersachsen ab heute
  • Bremen zieht kommende Woche nach
  • Maskenpflicht für Grundschüler gilt ab Inzidenz von 100
Cornelia Herrmann, Klassenlehrerin einer 4. Klasse an der Grundschule "Am Mühlenfließ" in Booßen einem Ortsteil der Stadt Frankfurt (Oder), unterrichtet Schüler.
Bremer Grundschülerinnen und Grundschüler müssen ab Montag während des Unterrichts Masken tragen. (Symbolbild) Bild: DPA | Patrick Pleul

In mehreren Bundesländern sind die Osterferien vorbei. Auch in Bremen und Niedersachsen startet am Montag wieder der Unterricht an den Schulen. Damit greifen auch neue Regeln: wie eine Maskenpflicht für Grundschüler und verpflichtende Corona-Schnelltests für alle Schülerinnen und Schüler. Die Schulen verteilen sogenannte Laientests für den vorderen Nasenbereich, die das Ergebnis nach rund 15 Minuten anzeigen.

In Niedersachsen gilt die Testpflicht in Schulen bereits ab dieser Woche. Die Tests können ab heute in den Schulen abgeholt werden. Geplant ist, dass sich niedersächsische Schülerinnen und Schüler vor Beginn des Unterrichts zu Hause selbst testen und ihre Eltern das Testergebnis den Schulen mitteilen.

In Bremen werden Schüler in den Schulen getestet

In Bremen und Bremerhaven gibt es noch eine Übergangszeit bis kommenden Montag, ab dann greift die Pflicht zum Selbsttest für Schülerinnen und Schüler. Im Gegensatz zu Niedersachsen sollen die Tests aber nicht zu Hause, sondern in der Schule stattfinden. Bedingung für die Teilnahme am Unterricht sowohl in Bremen als auch in Niedersachsen: Beide wöchentlich durchgeführten Corona-Selbsttests müssen negativ sein.

Eltern, die Tests ablehnen, müssen ihren Kindern ermöglichen, von zu Hause aus digital am Unterricht teilzunehmen. Wer ein positives Test-Ergebnis hat, muss die Schule informieren und einen noch zuverlässigeren PCR-Test machen lassen. Dieser klärt, ob der oder die Betroffene tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert ist.

Unterricht in Halbgruppen in Bremerhaven

Für Grundschülerinnen und Schüler in Bremen und Bremerhaven greift ab heute außerdem die Maskenpflicht. Grundschülerinnen und Grundschüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer sind verpflichtet, im gesamten Schulgebäude eine Maske zu tragen. Die Maskenpflicht gilt ab einem kommunalen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100. Alltagsmasken reichen aus, empfohlen werden aber medizinische Masken. Grundschüler in der Stadt Bremen gehen weiterhin zum Präsenz-Unterricht in die Schule. Das will der Senat trotz der dritten Corona-Welle auch nach den Osterferien beibehalten. In Bremerhaven findet der Unterricht in den Grundschulen aufgrund des hohen Inzidenzwerts nur im Wechselbetrieb in Halbgruppen statt.

Wird in Bremer Unternehmen zu wenig auf Corona-Infektionen getestet?

Video vom 8. April 2021
Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes führt einen Corona Schnelltest mit einem Nasenabstrich durch.
Bild: Imago | Becker Bredel
Bild: Imago | Becker Bredel

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 12. April 2021, 7 Uhr