Bremer Schüler können ab Mittwoch zu Hause bleiben

  • Ab dem 16. Dezember werden Schüler nicht mehr in die Schule kommen müssen
  • Senat hat der Maßnahme zu gestimmt
  • Auch Bremerhaven setzt auf Distanzlerntage
Video vom 11. Dezember 2020
Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard in der Sondersitzung.
Bild: Radio Bremen

Auch Bremen will Schülerinnen und Schüler früher als bisher geplant von der Präsenzpflicht befreien. Das geht aus einem Schreiben der Bildungsbehörde an die Schulleiterinnen und Schulleiter hervor. Das Papier liegt buten un binnen vor. Der Senat hat diese Maßnahme am Freitagnachmittag beschlossen.

Der Brief der Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) hatte die Schulleitungen vorbehaltlich über die Pläne informiert. Erst am Freitagnachmittag fasste der Senat den Beschluss. Damit müssen Bremens Schülerinnen und Schüler bereits am kommenden Mittwoch nicht mehr in die Schule kommen. Eigentlich sollte die Präsenzpflicht erst ab dem 21. Dezember aufgehoben werden. Es soll für die Tage ein Angebot für Distanzunterricht geben, Abschlussprüfungen müssen in der kommenden Woche aber noch geschrieben werden.

Bremen folge damit einem Vorstoß aus Niedersachsen. Dort dürfen Schülerinnen und Schüler sogar schon ab kommenden Montag zu Hause bleiben. Für die letzte Ferienwoche prüft die Bremer Bildungsbehörde laut dem Papier außerdem massenhaft Schnelltests auf freiwilliger Basis unter Schülern und Lehrern. Es könnten bis zu 100.000 Personen für solch einen Test infrage kommen, heißt es.

Digitaler Unterricht an weiterführenden Schulen in Bremerhaven

Der Bremerhavener Magistrat hat mitgeteilt, dass auch dort an den weiterführenden Schulen Distanzlerntage stattfinden werden, sprich digitaler Unterricht für zuhause. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 bestehe die Möglichkeit, in der Schule am Unterricht teilzunehmen, wenn zu Hause keine ausreichende Betreuung möglich ist. Bereits terminierte Prüfungen und Klausuren sollen hingegen wie geplant stattfinden, so die Mitteilung des Magistrats.

Die Bremerhavener Grundschulen machen ein "Unterrichts- und Betreuungsangebot". Dafür müssen Eltern ihr Kind der Mitteilung zufolge anmelden. Wer das nicht möchte, bekomme von den Schulen auf Anfrage ein Materialpaket, das von den Kindern zu Hause bearbeitet werden kann.

Diese Bremer Schüler nehmen den Corona-Schutz selbst in die Hand

Video vom 5. Dezember 2020
SchülerInnen sitzen in einem Klassenraum und tragen einen Mund-Nasen-Schutz.
Bild: Radio Bremen

Mehr Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. Dezember 2020, 15 Uhr