Aus Protest: 100 Schüler bleiben in Bremerhaven wegen Corona zu Hause

  • Beteiligung fiel geringer aus als von Schülervertretung erwartet
  • Schüler kritisieren mangelnde Corona-Schutzmaßnahmen
  • Magistrat will gemeinsamen Handlungsrahmen für Unterricht entwickeln
Ein leerer Klassenraum
Einige Stühle im Lloyd Gymnasium blieben am Dienstag leer. (Symbolbild) Bild: Imago | Michael Weber

Schüler des Bremerhavener Lloyd Gymnasiums haben am Dienstag aus Protest gegen aus ihrer Sicht mangelnde Corona-Schutzmaßnahmen einen Distanzlerntag eingelegt. Allerdings beteiligte sich ein deutlich geringerer Teil, als von der Schülervertretung erwartet – den Angaben zufolge blieben schäzungsweise 100 von etwa 500 Schülern zu Hause. Viele seien verunsichert gewesen, weil der Magistrat der Stadt die Aktion der Schüler einen Tag zuvor für abgesagt erklärt hatte, sagte ein Schülersprecher.

In der Mitteilung hatte gestanden: "Es gab keinen ausreichenden Vorlauf, um dieses Anliegen aufgreifen und dafür ein stimmiges Konzept für einen ganzen Tag zu entwickeln und in die Umsetzung zu bringen." Die Schulleitung sei im Vorfeld nicht eingebunden gewesen, um diesen Tag in der eingeforderten Form umsetzen zu können.

Ursprünglich hatten Schülervertretungen für Freitag auch Distanzlernen an zwei weiteren Gymnasialen Oberstufen in Bremerhaven geplant. Der Magistrat stellte in Aussicht, dass die Schulleitungen diese Woche einen gemeinsamen Handlungsrahmen für die Unterrichtsorganisation unter Pandemiebedingungen festlegen wird. Dies werde in enger Abstimmung mit Schulamt, sowie Fachdezernenten und unter Beteiligung der Eltern und der Schülerinnen und Schüler geschehen. Bereits in der vergangenen Woche waren in Bremerhaven rund 700 Oberstufen-Schüler des Schulzentrums "Carl von Ossietzky" zu Hause geblieben.

Rückblick: Das spricht laut Bremens Bildungssenatorin gegen halbe Klassen

Video vom 21. November 2020
Die Bildungssenatorin Claudia Bogedan im Interview.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Mittag, 24. November 2020, 13:10 Uhr