Darum wird es in Bremerhaven wohl keine großen Einschränkungen geben

  • Magistrat berät nach Überschreiten der Obergrenze über Konsequenzen
  • Krisenstabsleiter rechnet nicht mit einer Verschärfung der Corona-Regeln
  • Fälle beschränken sich bisher auf abgrenzbares Cluster
Eine leere Straße in der Innenstadt
Die leere Bremerhavener Innenstadt während des Höhepunkts der Corona-Krise. Trotz des Überschreitens der Corona-Obergrenze wird es jetzt wohl keine größeren Einschränkungen geben.

Am Donnerstag hat Bremerhaven den Corona-Schwellenwert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen überschritten. Der Krisenstab der Stadt hatte damit nach dem großen Corona-Ausbruch in einer freikirchlichen Gemeinde in Bremerhaven gerechnet. Der Wert liegt nach letztem Stand bei 56,1.

An diesem Freitag trifft sich der Magistrat deshalb zu einer Sondersitzung. Am späten Nachmittag soll es eine Pressekonferenz geben, in der die Ergebnisse der Beratungen bekannt gegeben werden sollen.

Viele rechnen nun mit einer Rücknahme der Lockerungen der vergangenen Wochen. Krisenstabsleiter Ronny Möckel hat gegenüber buten un binnen jedoch bereits geäußert, dass nicht mit großen Konsequenzen zu rechnen sei. Der Ausbruch beschränke sich auf eine abgrenzbare Gruppe, die Fälle seien nachzuverfolgen, so Möckel.

Auch in anderen Kommunen keine großen Konsequenzen

Auch andere Kommunen, in denen die Obergrenze überschritten wurde, haben bisher keine Lockerungen zurückgenommen. Auch hier handelte es sich in der Regel um nachvollziehbare Cluster. Ausbrüche gab es unter anderem in Seniorenheimen oder Schlachthöfen. Die Kreise setzten in diesen Fällen häufig auf veränderte Teststrategien.

Auch die Stadt Bremerhaven hat bisher lokal reagiert und die Karl-Marx-Grundschule in Leherheide vorübergehend geschlossen. Laut Magistrat wird die Schule von vielen Mitgliedern der freikirchlichen Gemeinde besucht. Neben der Schließung sollen umfangreiche Tests an der Schule durchgeführt werden.

Corona-Update Bremerhaven: Obergrenze überschritten

Video vom 4. Juni 2020
Moderator Felix Krömer im buten un binnen Studio, im Monitor Patrick Florenkowsky live aus Bremerhaven.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 5. Juni 2020, 19:30 Uhr