Diese Grafik erklärt alle Inzidenz-Regeln in Bremen auf einen Blick

Wann müssen die Schulen und Kitas in Notbetrieb wechseln? Mit wie vielen Menschen darf ich Sport treiben? Und wann werden die Geschäfte geöffnet – diese Grafik liefert die Antworten.

Corona Inzidenz regeln UNTER 50 50 - 100 100 - 200 ÜBER 200 Inzidenz E r weite r ter täglicher Beda r f A ußen- gast r onomie Ein z el- handel K örpernahe Dienst- leistungen K ultur Spo r t Arbeits- plät z e Schulen & Kitas A usgangs- besch r änk- ungen Pri v ate K ontakte geöffnet geöffnet mitTermin und Kontaktdaten- Dokumentation geschlossen für Publikumsverkehr(nur Abholung/Lieferung) Ein K unde p r o 10 qm (bis 800 qm) b z w . p r o 20 qm Ein K unde p r o 20 qm (bis 800 qm) b z w . p r o 40 qm mit Terminshopping undKontaktdaten-Dokumentation (eine Kundin/Kunde pro 40 qm) Geschlossen. Waren dürfen auf Bestellung abgeholt werden Eine Kundin/Kunde pro 10 qm (bis 800 qm) bzw. pro 20 qm UNTER 50 50 - 150 ÜBER 150 Geöffnet, teils mit tagesaktuellem T est und Mas k e Nur für medizinische, pflegerische und the r apeutische Z wec k e geöffnet. F riseu r e of f en, aber mit tagesaktuellem T est und Mas k e Museen, Galerien,Zoos geöffnet Museen, Galerienund Zoos mit Termin und Kontaktdaten- Dokumentation geöffnet geschlossen D r außen mit max. z ehn P ersonen, kontaktf r ei, A usnahmen für Kinder- und Jugendspo r t D r außen, max. fünf P ersonen aus zwei Haushalten, A usnahmen für Kinder- und Jugendspo r t Allein, zu zweit oder mit eigenem Haushalt Grundschulen: P r äsenzunterricht, Mas k enerlaubnis, T estpflicht Weiterführende Schulen: W echselunterricht, Mas k enpflicht, T estpflicht Kitas: eingesch r änkter Regelbetrieb W echselunterricht, Mas k enpflicht, T estpflicht 0 - 100 100 - 165 Homeoffice, wo möglich; zwei Pflichttests pro Woche für Beschäftigte in Präsenz k eine A usgangsbesch r änkungen ab 22 Uhr max. 5 P ersonen Z wei Haushalte 1 P erson Ein Haushalt Wähle eine Kategorie aus

*Hinweis: In jedem Fall gelten die üblichen Hygienevorschriften wie die Abstandsregeln.

Für den Einzelhandel gilt derzeit in Bremen eine Regelung, die von der Bundesnotbremse abweicht. Die Bremer Verordnung sieht vor, dass Terminshopping erst wieder ab einer Inzidenz unter 100 möglich ist. Laut Bundesnotbremse wäre das aber schon ab einer Inzidenz unter 150 möglich. Terminshopping ist seit dem 7.Mai wieder im Land Bremen erlaubt (mit aktuellem Coronatest, begrenzter Personenzahl und Kontaktnachverfolgung; auch vollständig Geimpfte und Genesene dürfen unter den Auflagen einkaufen).

Geöffnet bleiben der Lebensmittelhandel einschließlich der Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser und Drogerien, Optiker und Hörakustiker, Tankstellen und Zeitungskioske, Buchhandlungen und Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Gartenmärkte und der Großhandel. Im Dienstleistungsbereich bleibt alles, was nicht ausdrücklich untersagt wird, offen, also beispielsweise Fahrrad- und Autowerkstätten, Banken und Sparkassen, Poststellen und ähnliches.

Die Notbremse greift, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt. Es gelten dann unter anderem Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperren.

Wenn an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen der Inzidenzwert 100 unterschreitet, treten die verschärften Maßnahmen der Notbremse wieder außer Kraft. Die Regelung der Corona-Notbremse gilt vorerst bis zum 30. Juni 2021.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 21. April 2021, 19:30 Uhr