Bremens Gesundheitssenatorin erwägt Ausweitung der Corona-Tests

  • Erstmals Corona-Mutation im Land Bremen nachgewiesen
  • Gesundheitssenatorin will mehr Proben überprüfen lassen
  • Senat berät am Mittwoch über weiteres Vorgehen
Video vom 26. Januar 2021
Eine Laborantin die Corona Abstriche im Labor testet.
Bild: Radio Bremen

Nachdem in Bremen erstmals die Corona-Mutation aus Großbritannien nachgewiesen wurde, will Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard die Zahl der Tests im Bundesland wieder erhöhen. "Das nächste wird sein, dass wir noch einmal darüber nachdenken, breiter zu testen", sagte die Linken-Politikerin bei buten un binnen. Außerdem sollten die Tests öfter sequenziert werden – also auf die Virus-Mutation untersucht werden.

Wir werden das in jedem Fall ausweiten müssen. Wir werden jede fünfte Probe einsenden, um ein klares Bild zu bekommen.

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard bei buten un binnen

Eine generelle Ausweitung der Tests würde eine Änderung der aktuellen Teststrategie bedeuten. Erst Ende vergangenen Jahres hatte Bremen seine Strategie auf Empfehlung des Robert-Koch-Instituts geändert. Seitdem werden nur noch Menschen mit Symptomen getestet.

Am Montag hatten Labore die ersten beiden Fälle der Corona-Virusvariante B.1.1.7 gemeldet – je einen in Bremen und Bremerhaven. "Wir sequenzieren jetzt alle positiven Fälle, die damit zusammenhängen", sagte Bernhard. Alle Kontaktpersonen würden überprüft, alle seien in Quarantäne. "Wir haben hervorragend reagiert."

Welche Auswirkung die beiden Fälle auf andere Bereiche haben werden, sei schwer einzuschätzen. "Wir können grundsätzlich davon ausgehen, dass wir nicht alle Bereiche dicht machen, wo die Mutante auftritt", sagte Bernhard allerdings. Konkrete Entscheidungen vor Freitag seien kaum möglich. Dann stünden auch die Ergebnisse der Kontaktpersonen fest. Am Mittwoch berät der Senat über die Situation.

Corona-Mutation: Welche Konsequenzen hat das für Bremen?

Video vom 26. Januar 2021
Die Senatorin für Gesundheit Claudia Bernhard im buten un binnen Studio.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. Januar 2021, 19:30 Uhr