Corona-Zahlen in Cloppenburg sinken – Lage bleibt trotzdem angespannt

  • Corona-Lage im Kreis Cloppenburg entspannt sich
  • Zahlen liegen aber nach wie vor über dem entscheidenden Grenzwert
  • Corona-Regeln seit Ende vergangener Woche verschärft
Eine Person in einem weißen Schutzanzug und mit grünen Handschuhen hält ein kleines Röhrchen in der Hand.
Nach wie vor liegen die Corona-Zaheln im Landkreis Cloppenburg über dem entscheidenden Grenzwert des RKI (Symbolbild). Bild: DPA | Sven Simon

Mit einer Inzidenz von rund 60 Fällen pro Woche und 100.000 Bewohner ist der Wert im Kreis Cloppenburg nach den heute vorgelegten Berechnungen der Landesregierung im Vergleich zu den Vortagen leicht zurückgegangen. Er liegt aber noch immer deutlich über dem Grenzwert von 50 Fällen und ist damit nach den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts weiterhin einer der drei höchsten Werte in Deutschland sowie der höchste Wert in Niedersachsen. Bereits seit Ende vergangener Woche wurden die Corona-Regeln in Cloppenburg verschärft.

Einen Anstieg der Zahlen gibt es auch in den benachbarten Kreisen Oldenburg und Vechta – sie liegen aber immer noch weit unter dem Grenzwert. Den zweithöchsten Wert im Bundesland meldet die Region Hannover mit rund 21 Fällen. Der Durchschnitt in Niedersachsen beträgt 11 Fälle.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 22. September 2020, 13 Uhr