Corona-Genesene in Bremen sollen offizielles Dokument bekommen

Ein Stempel mit der Aufschrift "Corona-Zertifikat".
Ein Schreiben der Gesundheitsbehörde soll auch im Ausland als Dokument gelten. (Symbolfoto) Bild: DPA | Sascha Steinach
  • Bislang kein offizieller Nachweis für Corona-Genesene im Land Bremen
  • Gesundheitsbehörde will das in Kürze ändern
  • Alle Betroffenen erhalten ein Schreiben, das als amtliches Dokument gilt

Wer im Land Bremen mit Corona infiziert war und wieder genesen ist, konnte das bislang nicht mit einem offiziellen Dokument nachweisen. Die Betroffenen erhalten bislang keinen Beleg darüber, der gegebenenfalls vorgezeigt werden kann. Das hat die Gesundheitsbehörde auf Anfrage von buten un binnen bestätigt. Bislang ist es so, dass jeder Betroffene nach Ablauf der Corona-Quarantäne automatisch als genesen gilt. Teilweise ist aber ein offizielles Dokument nötig, um das zu belegen – zum Beispiel anstelle eines negativen Schnelltests oder einer Impfung. Die Gesundheitsbehörde will das Verfahren jetzt ändern. Alle Menschen im Land Bremen, die Corona hatten, erhalten einen Brief, aus dem der Befund hervorgeht. Außerdem wird in dem Brief auch noch stehen, wann der positive Test vorlag.

Bislang 27.000 Betroffene im Land Bremen

Die ersten Briefe sollen schon nächste Woche rausgehen, erstmal nach Bremerhaven. Gut 4.000 Corona-Genesene bekommen dort in den nächsten Tagen eine Bescheinigung der Stadt zugeschickt. Die Briefe sind schon raus, sagte ein Sprecher.

Für die Stadt Bremen wird es noch etwas länger dauern. Insgesamt sollen in den kommenden Wochen alle bislang etwa 27.000 Betroffenen im Land Bremen angeschrieben werden. In Zukunft soll dieses Prozedere dann fortgeführt werden. Dieser Brief ist laut Gesundheitsbehörde ein amtliches Dokument. Er gelte überall dort, wo ein entsprechender Nachweis erforderlich ist – auch im Ausland – als Nachweis für die Genesung von Corona.

Was Bremer beim Urlaubbuchen jetzt beachten müssen

Video vom 13. Mai 2021
Der Reiserechtsexperte der Verbraucherzentrale Bremen, Mathias Hufländer, im buten un binnen Studio.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. Mai 2021, 19:30 Uhr