Corona-Fall an Bremer Schule: 150 Schüler in Quarantäne

  • Ein Corona-Fall an Kippenberg-Gymnasium in Bremen-Schwachhausen
  • 150 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte müssen vorerst in Quarantäne
  • Alle Betroffenen können sich am Donnerstag testen lassen
Kippenberg-Gymnasium in Bremen (Archivbild)
Am Kippenberg-Gymnasium in Schwachhausen gibt es einen Corona-Fall. Bild: Radio Bremen | Frank-Matthias Wacket

Eine Schülerin am Bremer Kippenberg-Gymnasium in Schwachhausen hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Deswegen wurden am Mittwoch fünf neunte Klassen in Quarantäne geschickt. 150 Jugendliche samt dem zugehörigen Lehrpersonal sind betroffen.

Nach Angaben der Gesundheitsbehörde können sich alle 150 Schülerinnen und Schüler am Donnerstag auf Corona testen lassen. Die Eltern wurden mit einem Schreiben von der Schule informiert.

Kontakte werden nachverfolgt

Die sogenannten Containment-Scouts des Gesundheitsamtes sind nun dabei, die Kontakte nachzuverfolgen. Je nachdem, wie groß die Möglichkeit erscheint, sich angesteckt zu haben, müssen die Menschen sieben oder 14 Tage in Quarantäne, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsressorts zu buten un binnen.

Es ist der erste Corona-Fall an einer Bremer Schule im neuen Schuljahr. Erst vor fünf Tagen hatten die Schulen nach den Sommerferien wieder den normalen Unterricht aufgenommen. Nach Angaben der Bremer Bildungsbehörde hatte es vor den Ferien insgesamt 30 Corona-Fälle an 23 Schulen gegeben.

Was denken die Meinungsmelder über den Schulstart unter Corona?

Video vom 27. August 2020
Mehrer Schulkinder laufen in einem Treppenhaus die Treppe runter. Sie tragen alle einen Mund-Nasen-Schutz.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 2. September 2020, 16 Uhr