Wie sich die Künstler ohne Deichbrand jetzt die Zeit vertreiben

Trotz der Absagen der großen Musikevents können Bremens Festivalbesucher ihren Stars gerade ganz nah kommen: Denn die nutzen das Netz, um die Coronazeit zu überbrücken.

Konzertbesucher beim Deichbrand Festival
Diese Menschenmengen wird 2020 niemand auf dem Festival-Gelände des Deichbrands sehen: Wegen Corona wurde die Veranstaltung abgesagt. Bild: Fotoduda

Eigentlich waren sie alle Teil des diesjährigen Line-Ups vom Deichbrand-Festival. Auf der Bühne konnten ihre Fans sie in diesem Jahr nicht bejubeln. Trotzdem haben einige der Künstler Wege gefunden, um ihren Fans in der Corona-Krise trotzdem ein Musikprogramm zu bieten oder sie anderweitig zu beschäftigen. Und einige von ihnen holen ihre Auftritte nächstes Jahr nach, wenn das Deichbrand wieder stattfindet: vom 15. bis 18. Juli 2021.

1 Musik-Workshops von Clueso

Sänger Clueso vertreibt sich die Zeit, indem er Online-Workshops auf dem Videoportal TikTok macht – zum Beispiel übers Songwriting. Außerdem hat er dort und auf Instagram Tanz-Challenges zu seinem Song "Du musst tanzen" gestartet. Dabei tanzen seine Fans eine vorgegebene Performance zu seinem Song nach.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Instagram anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

2 Ein DJ als Talkmaster

Der US-amerikanische Electro-House-DJ Steve Aoiki wäre 2020 eigentlich einer der größten Acts auf dem Deichbrand gewesen. Aufgrund der aktuellen Situation der Selbstisolation hat der DJ einen "Mindfulness Marathon" auf seinen Social Media Kanälen gestartet. Die Streams finden regelmäßig via Youtube, Twitch und Facebook statt. Aoiki empfängt in den Streams eine Reihe von Gästen, die Tipps zum Umgang mit der Quarantäne geben. 2021 wird er seinen Auftritt auf dem Deichbrand nachholen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

3 Bosse hält Kontakt zu Fans

Das aktuelle Motto von Musiker Bosse lautet: "Das Sozialste, was man gerade tun kann, ist körperlich asozial zu sein." In diesem Sinne hält er seine Fans durch seine Social Media Kanäle auf dem Laufenden. Dort postet er unter anderem Impressionen aus seinem Quarantäne-Alltag, kurze Instagram-Live-Sessions und andere Gimmicks.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Instagram anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

4 Milky Chance: Musik aus dem Quarantäne-Studio

Milky Chance haben die Zeit genutzt, um eine Corona-EP zu veröffentlichen. Auf der befinden sich vier Akustik-Versionen bekannter Songs der Band. Unter dem Titel "Stay Home Sessions" können die Songs auf allen gängigen Plattformen gestreamt werden. Außerdem widmen sich die Künstler Nachhaltigkeitsprojekten wie dem Pflanzen von Bäumen, dem Herstellen nachhaltiger Fan-Artikel und dem Aufsammeln von Müll.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Facebook anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Birte Hirsch
  • Madita Thomas
  • Annelie Sturhann
  • Elena Pintus

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, 23. Juni 2020, 18:15 Uhr