Bremens Bürgermeister will Regeln für Veranstaltungen weiter lockern

Bürgermeister Andreas Bovenschulte zu Gast im Studio von buten un binnen.
Vor dem nächsten Treffen der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) plädiert Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) für einheitliche Regeln bei Großveranstaltungen. Bild: radio Bremen
  • Bremer Senat will nächste Woche über weitere Lockerungen bei Veranstaltungen entscheiden
  • Bürgermeister Bovenschulte fordert bundesweit einheitliche Regeln bei Großveranstaltungen
  • Am Donnerstag beraten Bund und Länder über die nächsten Schritte in der Corona-Pandemie

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) hat bundeseinheitliche Regeln für Großveranstaltungen gefordert. Gerade bei Veranstaltungen, zu denen Besucher aus ganz Deutschland kommen, sei es wichtig, dass sich die Länder auf eine gemeinsame Obergrenze für die Besucherzahl einigen, sagte Bovenschulte am Morgen im Deutschlandfunk. Ob dies gelinge, sei allerdings eine offene Frage. Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten werden morgen mit der Kanzlerin über die nächsten Schritte in der Corona-Pandemie beraten.

Mit Blick auf die am Freitag beginnende Fußball-Europameisterschaft sagte Bovenschulte, dass Public Viewing im Freien jetzt schon möglich sei. "In gewissem Rahmen sind Veranstaltungen im Freien jetzt schon möglich." Die Obergrenzen für Besucher seien in den Bundesländern aber unterschiedlich festgelegt.

Senat berät nächste Woche über Besucherzahl bei Veranstaltungen

Bovenschulte geht davon aus, dass diese Grenzen demnächst weiter angehoben werden. In Bremen will der Senat in der kommenden Woche darüber beraten, ob die maximale Besucherzahl für Veranstaltungen im Freien wie in Innenräumen noch einmal deutlich angehoben wird. Wichtig sei aber, die Regeln für Veranstaltungen "mit überregionaler Ausstrahlung, die richtig groß sind", einheitlich festzulegen.

Watt en Schlick Festival 2021 kann mit 5.000 Besuchern stattfinden

Video vom 4. Juni 2021
Menschenansammlungen im Watt En Schlick Festival 2018.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 9. Juni 2021, 9 Uhr