5 Mutmacher für enttäuschte Breminale-Fans

Die Breminale fällt aus – aber am Osterdeich bleibt es in dieser Woche keinesfalls still. Was die Festival-Macher planen und warum sie auf digitale Events verzichten.

Besucher auf der Breminale 2018.
Sehnsucht nach der Breminale: In diesem Jahr bleibt nichts anderes übrig, als in Erinnerungen zu schwelgen. Bild: Radio Bremen | Philipp Nöhr

Fünf Tage Ausnahmezustand – das ist die Breminale. Doch in diesem Jahr wird es ein "umsonst und draußen" am Osterdeich nicht geben. Genau wie andere große Festivals, wurde auch die Breminale wegen der Corona-Pandemie bereits Mitte April abgesagt. Einige Festivals finden mit einem Alternativ-Programm im Netz statt, zum Beispiel das Deichbrand-Festival mit "Deichbrand at home". Für die Breminale-Macher war das keine Option. "Breminale, das ist für uns Vollkontaktsport und unser Herz schlägt für umsonst und draußen", sagt Projektleiter Boris Barloschky.

Onlineformate entsprächen nicht dem Geist der Breminale, man habe Sorge sich mit einem solchen Angebot in die Tasche zu lügen. "Wir haben stattdessen kurz über eine kleine Breminale in den Wallanlagen im Herbst diskutiert, sind jetzt aber heilfroh, dass wir uns dagegen entschieden haben", sagt Barloschky. Auch wenn es keine Breminale im Netz geben wird, können sich alle, die in dieser Woche mit einem schweren Herzen am Osterdeich entlang laufen, auf folgende Aktionen freuen.

1 Picknick auf der Bühne

Am 13. Juli 2020 werden ab 12 Uhr am Osterdeich die Stellen markiert, an denen normalerweise die Zelte und Bühnen der Breminale gestanden hätten. Diese sogenannten "Leerstellen" sollen laut Veranstalter ein Lebenszeichen sein und den Besuchern gleichzeitig Raum für "Erinnerungen und bezaubernde Momente aus den letzten 33 Jahren" geben. Wer immer schon mal mitten auf den Bühnen der Breminale picknicken oder Fußball oder Frisbee spielen wollte – 2020 ist es endlich soweit.

2 Festival für Festivals

Für alle, die auf ein digitales Ersatzprogramm der Breminale gehofft haben, gibt es zumindest einen kleinen Trost. Wenn auch in einer nicht besonders aktiven Rolle, nehme die Breminale an der Aktion "Festival für Festivals" teil. "Allen, die versuchen online und digital etwas auf die Beine zu stellen, drücke wir natürlich die Daumen", so Barloschky. Das "Festival für Festivals" vereint die gesamte deutsche Festivalbranche und lädt Menschen ein, im August das größte Festival aller Zeiten auf die Beine zu stellen: Im heimischen Wohnzimmer, auf dem Balkon oder im Park. Die Einnahmen können Teilnehmer entweder direkt an das persönliche Lieblingsfestival weiterleiten oder sie auf alle Festivals verteilen. Über 150 deutsche Festivals machen bei dem Online-Event mit – darunter auch die Breminale.

3 Die Breminale durch Bremen tragen

Auch, wenn Bremen in diesem Jahr ohne Kunst und Kultur am Deich auskommen muss, kann frische Kunst durch den Rest des Jahres getragen werden. Ebenfalls am 13. Juli 2020 stellen die Macher des Festivals die diesjährigen Soli-T-Shirts vor. "Es geht hier nicht darum, Geld zu machen. Wir wollen ein Zeichen setzen", sagen die Veranstalter. Sie selber seien in der glücklichen Situation, sich dank der Förderungen und durch Kurzarbeit über Wasser zu halten. "Große Sorgen machen wir uns über all unsere Partner und diejenigen, die die Breminale zu dem machen, was sie ist", sagt Barloschky. Vielen von ihnen gehe es sehr, sehr schlecht.

4 Nachhaltige Festivalbändchen

Eine Erinnerung an die Breminale, die es wegen Corona nicht geben wird, sind auch die diesjährigen Festivalbändchen. Sehr spontan und kurzfristig wurde die Produktion der Bändchen aus recycelten Plastikflaschen umgesetzt. "Wir haben wahnsinnig viele Anfragen bekommen, wie man uns unterstützen kann", sagt Barloschky. Die Festivalbändchen seien eine Reaktion darauf. Außerdem habe man angesichts der relativ guten wirtschaftlichen Lage des Breminale-Teams auf andere Bühnen und Orte Bremens verwiesen. "Da gibt es zum Beispiel all diejenigen, die der Clubverstärker unterstützt", unterstreicht Barloschky. Sie seien es, die wirklich Hilfe benötigten.

5 Geheimes Muster im Rasen

Neben den Markierungen für die Bühnen und Zelte wird es am Osterdeich ein weiteres künstlerisches Lebenszeichen geben. "Zu viel wollen wir noch nicht verraten, aber das Team von der Bremer Barthaar Bande schaut sich gerade die Grasnarbe ganz genau von oben und vom Weserufer aus an", sagt Projektleiter Barloschky. Womöglich könne man dort bald so etwas wie einen Schriftzug im Gras erkennen.

30 Jahre Breminale – ein Rückblick

Video vom 5. Juli 2017
Ein Blick über die Breminale vor mehreren Jahren
Bild: Radio Bremen

Autorin

  • Angela Weiß

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 13. Juli 2020, 19:30 Uhr