Fragen & Antworten

Was Sie über das neue Breminale-Konzept wissen müssen

Eindrücke vom ersten Tag der Breminale 2019
Eindrücke vom ersten Tag der Breminale 2019 Bild: Radio Bremen | Radio Bremen
Bild: Radio Bremen | Radio Bremen

Die Breminale trotz der Corona-Pandemie: Vom 21. bis 25. Juli soll das Festival über die Bühne gehen – aber einiges wird anders als sonst.

Neben der Sommerwiese auf der Bürgerweide gibt es jetzt eine weitere Großveranstaltung in der Stadt Bremen, die einen Termin bekommen hat: Die Breminale. Allerdings nicht wie gewohnt mit einem Festivalgelände auf den Osterdeichwiesen – sondern dezentral.

Dezentral statt Osterdeich – was ist der Plan der Organisatoren?
Unter dem Namen "Breminale Dezentrale" gibt es fünf Locations. Bestenfalls spielen dort Bands vor Publikum – natürlich unter entsprechenden Corona-Auflagen. Die Besucher-Konzepte werden jetzt erstmal mit den aktuellen Hygiene-Auflagen geschrieben, lassen sich aber auch kurzfristig anpassen. Im schlimmsten Fall wäre gar kein Publikum erlaubt.
Wo genau sind denn die Bühnen?
Am Kulturzentrum Schlachthof in Bremen-Findorff und in Woltmershausen in den Pusdorf Studios soll es Programm geben. Im Sportgarten ist eine Kinderbreminale geplant, das Papp in der Bremer Neustadt ist mit dabei und das Licht-Luft-Bad auf dem Stadtwerder. Das Live-Musik-Programm soll über die neu gestaltete Breminale-Homepage zu finden sein –als Audio-Stream. Einige Konzerte sollen auch übers Radio laufen.
Wann gibt es Einzelheiten zum Programm?
In knapp zwei Wochen gibt es mehr Infos bei einer Pressekonferenz. Ende Juni soll auch die aktuelle Breminale-Homepage an den Start gehen. Die Osterdeich-Wiesen bleiben übrigens frei. Keine Buden, keine Gastro. Dort soll es nur symbolische Lichteffekte geben und künstlerische Interventionen.
Bleibt das Festival kostenlos?
Umsonst und Draußen, so lautete immer das Hauptmerkmal der Breminale – das sei diesmal jedoch nicht zu leisten, so eine Sprecherin. Da die Einnahmen durch eigene Gastronomie wegfielen und diese sonst etwa zwei Drittel der Einnahmen ausmachten, verkaufen die Veranstalter diesmal Tagestickets in Höhe von 10 Euro. "Dabei blutet uns das Herz und wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, aber ohne könnte die Breminale gar nicht stattfinden. Deswegen sehen wir das wie eine Art Soli-Beitrag", so die Sprecherin. Von den Tagestickets ausgenommen ist die Kinderbreminale. Auch jegliche Online-Angebote bleiben kostenlos.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 8. Juni 2021, 15 Uhr