"Lütte Sail" und mehr: Bremerhaven plant Großveranstaltungen in 2021

  • Bremerhaven will diesen Sommer eine "Lütte Sail" durchführen
  • Sie geht davon aus, dass dann die meisten Menschen geimpft sind
  • Auch drei weitere Großveranstaltungen soll es geben
Blick auf Menschenmassen bei der Sail im Jahr 2015.
Besuchermassen bei der letzten "richtigen" Bremerhavener Sail im Jahr 2015. Bild: DPA | Ingo Wagner

Die Stadt Bremerhaven will an der "Lütten Sail", einer abgespeckten Version der "echten" Sail, für August festhalten. Das teilte die "Erlebnis Bremerhaven" am Mittwoch mit. Die Planungen dazu laufen offenbar auch bereits: Es gebe schon Zusagen von 18 Großseglern, so die Tourismusgesellschaft der Stadt in ihrem Jahresbericht.

Die Stadt hoffe, dass bis zum Sommer die meisten Menschen geimpft sind. Neben der "Lütten Sail" plant Bremerhaven für dieses Jahr drei weitere große Veranstaltungen: ein Drachenfest am Weserdeich, ein Treffen von Katamaranen und den Weihnachtsmarkt. Dieser habe für den Tourismus in Bremerhaven inzwischen große Bedeutung. Außerdem seien digitale Angebote vorgesehen, zum Beispiel eine Schatzsuche per App.

Stadt erwartet deutlich mehr Touristen

Die Stadt rechne damit, dass wieder sehr viel mehr Menschen Bremerhaven besuchen werden, sobald der Lockdown beendet wird. Auch im letzten Jahr hätten viele Urlauber die Stadt neu entdeckt, weil sie aus Sicherheitsgründen ihre Ferien lieber in Deutschland verbringen wollten. Besonders beim Wohnmobil-Tourismus gehe der Trend demnach nach oben. Dennoch sind die Urlauber-Zahlen in Bremerhaven durch die Pandemie insgesamt stark zurückgegangen. Im vergangenen Jahr gab es rund 40 Prozent weniger Übernachtungen als 2019, heißt es im Jahresbericht.

Die Stadt gibt sich wegen der kommenden Großveranstaltungen optimistischer als andere Veranstalter. Gerade erst wurden zahlreichen namhafte Festivals für den Sommer abgesagt, darunter das "Deichbrand" im Kreis Cuxhaven und das "Hurricane" in Scheeßel.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. März 2021, 17 Uhr