43 Brandanschläge auf Autos im Land Bremen in 7 Monaten

Audio vom 10. September 2021
Auf das Gelände der Bereitschaftspolizei Bremen ist in der Nacht zum Sonntag ein Brandanschlag verübt worden. Drei Gruppenwagen und ein Bus der Polizei wurden völlig zerstört.
Bild: DPA | Jörn Hüneke
Bild: DPA | Jörn Hüneke
  • Ziel der Attacken waren Polizei, Immobilienfirmen und ein Carsharing-Anbieter
  • Bericht wurde in Innendeputation vorgestellt
  • Im ganzen vergangenen Jahr gab es 65 Brandanschläge auf Autos

Im Land Bremen wurden zwischen Jahresbeginn und Ende Juli 43 Brandanschläge auf Fahrzeuge verübt. Im ganzen vergangenen Jahr wurden 65 dieser Taten in Bremen und Bremerhaven gezählt. Das geht aus einem Bericht hervor, der in der Bremer Innendeputation vorgestellt wurde.

Bei lediglich zwei der Taten in diesem Jahr sind sich die Ermittler sicher, dass sie einen politisch motivierten Hintergrund hatten. Bei weiteren wird dies vermutet, ist jedoch nicht bestätigt. In vielen Fällen dauern die Ermittlungsverfahren noch an.

Im Juni brannten bei der Bremer Polizei vier Autos komplett aus

Im vergangenen Juni etwa hatten Unbekannte Brandsätze auf das Gelände der Bereitschaftspolizei in der Bremer Neustadt geworfen, dabei brannten vier Polizeiwagen komplett aus, weitere wurden beschädigt. Der Gesamtschaden lag bei etwa einer halben Million Euro.

Damals ist ein Bekennerschreiben aus der linken Szene aufgetaucht, das die Ermittler als authentisch bezeichnet hatten. Ziel der Attacken waren unter anderem auch Immobilienfirmen, Privatpersonen und der Carsharing-Anbieter Cambio.

Brandanschlag auf Polizei in Bremen-Huckelriede

Video vom 6. Juni 2021
Ein ausgebrannter Bus der Polizei.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 10. September 2021, 7 Uhr