Auto in Flammen: A27 bei Bremerhaven zeitweise voll gesperrt

  • Vollsperrung zwischen Bremerhaven-Geestemünde und Bremerhaven-Zentrum
  • Laut Polizei brannte ein Wagen auf der Fahrbahn
  • Vorausgegangen war ein Auffahrunfall auf ein Stauende
Zwei Feuerwehrleute im Einsatz
Wegen eines Autobrandes musste die A27 bei Bremerhaven kurz gesperrt werden. Bild: Feuerwehr Bremerhaven

Die A27 war zwischen zwischen Bremerhaven-Geestemünde und Bremerhaven-Zentrum zeitweise voll gesperrt. Grund war der Auffahrunfall eines Autos auf ein Stauende und der anschließende Brand eines Wagens. Eine Sperrung der Autobahn wurde notwendig, damit die Feuerwehr das Feuer löschen konnte. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren bereits alle Unfallbeteiligten aus Ihren Fahrzeugen und konnten somit medizinisch behandelt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert werden. Drei Personen wurden leicht verletzt, zwei Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Verkehrsnachrichten, 23. November 2018, 18.04 Uhr