Brand in Hochhaus in der Bremer Neustadt – 2 Personen leicht verletzt

  • Das Feuer war in einer Wohnung in der Gottfried-Menken-Straße ausgebrochen
  • Die Einsatzkräfte konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen
  • Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen
Feuerwehrautos stehen vor einem Haus. Ein Feuerwehrmann steht auf einer Drehleiter.
Mitten in der Nacht rückte die Feuerwehr in die Bremer Neustadt aus. Bild: Radio Bremen | Falko Puppe

In einem Hochhaus in der Gottfried-Menken-Straße in der Bremer Neustadt hat es am Samstagmorgen gebrannt. Nach ersten Informationen der Feuerwehr soll ein Elektrokasten in einer Wohnung im Erdgeschoss des achtstöckigen Gebäudes Feuer gefangen haben. Die Feuerwehr war gegen 1:30 Uhr alarmiert worden. Der Anrufer schilderte dichten Rauch im Treppenhaus. Er konnte seine Wohnung laut Feuerwehr nicht mehr verlassen.

Weil ein Hochhausbrand gemeldet worden war, waren zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert worden. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zugang zu der Erdgeschosswohnung. Nach wenigen Minuten hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Anschließend lüftete die Feuerwehr das Treppenhaus, sodass keine Gefahr mehr für die übrigen Bewohner bestand.

Zwei Personen wurden nach Angaben der Feuerwehr leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun die genaue Brandursache. Wie hoch der Schaden ist, ist noch unklar.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 8. August 2020, 8 Uhr