Auto einer Immobilienfirma in Bremen-Findorff ausgebrannt

  • Anwohner meldeten Brand um kurz nach Mitternacht
  • Polizei geht von Brandstiftung aus
  • Menschen wurden nicht verletzt
Ein Smart steht lichterloh in Flammen
Die vielen Plastik- und Leichtmetallteile, die in einem Smart verbaut sind, erschwerten die Löscharbeiten, so ein Sprecher der Feuerwehr. Auch der Tank des Autos fing Feuer. Bild: Nord-West-Media TV

In der Nacht zu Dienstag ist ein Smart im Bremer Stadtteil Findorff vollständig ausgebrannt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits komplett in Flammen. Anwohner in der Hemmstraße waren von dem Lärm und dem Qualm geweckt worden und hatten daraufhin Einsatzkräfte verständigt. Auf dem Smart war laut Polizeiinformationen Werbung eines Immobilienanbieters. Es sei von Brandstiftung auszugehen, heißt es von einer Pressesprecherin. In den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Bränden von Fahrzeugen von Immobilienfirmen und auch Polizeiwägen.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Laut Pressesprecherin haben Einsatzkräfte im Umfeld des Brandes eine verdächtige Person kontrolliert, die Polizei bittet jedoch aus weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 17. November 2020, 23:30 Uhr