Unbekannte legen Betonteile und Stein auf Gleise in Bremen-Oberneuland

  • Unbekannte legen Betonteile und Stein auf Gleise in Bremen
  • Züge überrollten Betonplatte, Betonklotz und einen Stein
  • ICE überrollt in Verden Einkaufswagen
Gleise unter einem Zug.
Unbekannte haben in Bremen-Oberneuland eine Betonplatte, einen Betonklotz und einen Stein auf Gleise gelegt, die Bundespolizei ermittelt. Bild: DPA | Siegl Andrea/Sodapix AG

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag mehrere schwere Objekte auf einem Zuggleis im Stadtteil Oberneuland platziert. Das teilte die Bundespolizei Polizei erst heute mit. Demnach haben die Täter am späten Freitagabend eine Betonplatte und einen etwa 40 Kilogramm schweren Betonklotz so auf die Strecke gelegt, dass ein Güterzug darüberfuhr. Kurz darauf überfuhr ein Metronom an derselben Stelle auf dem Gegengleis einen Schotterstein. Für die Spurensicherung musste die Strecke Bremen – Hamburg bis nach Mitternacht gesperrt werden, 14 Züge verspäteten sich.

Es handelt sich dabei nicht um den ersten Vorfall dieser Art in dem Bereich – auf der Höhe der Rockwinkler Heerstraße 74 wurde bereits am dritten Februar ein großer Feldstein auf das Gleis gelegt. Da es sich in beiden Fällen um gefährliche Eingriffe in den Bahnverkehr handelt, ermittelt die Bundespolizeiinspektion. Sie bittet um Zeugenhinweise.

Unbekannte stellen Einkaufswagen auf Gleis in Verden

Am Sonntagnachmittag ereignete sich in Verden ein ähnlicher Vorfall. Laut Bundespolizei stellten Unbekannte im Bahnhof Verden einen Einkaufswagen auf ein Gleis. Ein ICE, der auf dem Weg von Bremen nach Hannover war, überrollte den Einkaufswagen. Der Zug kam nach 600 Metern zum Stehen und wurde leicht beschädigt. Die Bundespolizei ermittelt auch in diesem Fall wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 15. Februar 2021, 23:30 Uhr