Neuer Baustellenstress auf der A1 rund um Bremen

  • Neue Nachtbaustelle im Kreis Vechta wird für zusätzliche Staus sorgen
  • Ab der Nacht zu Dienstag wird gearbeitet
  • Bei Posthausen und am Ahlhorner Dreieck wird schon seit Längerem gebaut
Eine Autobahn-Baustelle bei Nacht
An der A1 bei Bremen wird in den kommenden Wochen gleich an zwei Stellen nachts gearbeitet. Bild: DPA | Thomas Frey

Wer auf der Autobahn fährt, hat es oft nicht leicht: Viel Verkehr und viele Staus machen schnelles Fahren auf den meisten Autobahnen unmöglich. Dazu gehört auch die vielbefahrene A1 rundum Bremen. Zwischen Neuenkirchen-Vörden und Bramsche wird die Fahrbahn ab der Nacht zu Dienstag zunächst Richtung Osnabrück und dann Richtung Bremen für je fünf Nächte komplett gesperrt.

Auch tagsüber soll teilweise zumindest auf einer Spur weiter gearbeitet werden. "Uns fliegt sonst die Bahn um die Ohren", befürchtet Frank Engelmann vom Straßenbauamt Osnabrück. Der Grund: Wasser hat die Betonplatten unterspült, die an der Stelle unter der Asphaltdecke liegen. Diese Platten drohen nun zu brechen.

Auch an zwei weiteren Stellen auf der A1 wird es in den kommenden Wochen eng werden: Zwischen Stuckenborstel und Posthausen und zwischen Stuhr und dem Ahlhorner Dreieck sorgen Baustellen schon seit längerer Zeit für Staus. Rund um das Ahlhorner Dreieck wird bis Mitte November nachts gebaut. Der Verkehr läuft dann teilweise nur einspurig.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 16. September 2019, 6 Uhr