Ab heute etliche Zugausfälle zwischen Bremerhaven und Bremen

  • Bahnreisende müssen bis Mitte Juli mit Behinderungen rechnen
  • Grund sind Bauarbeiten
  • Züge der Deutschen Bahn und der Nordwest-Bahn betroffen
Zug der Nordwestbahn fährt am Bremer Hauptbahnhof ab
Sowohl die Nordwest-Bahn als auch die Deutsche Bahn richten in beiden Richtungen einen Schienenersatzverkehr ein.

Bahnreisende müssen ab heute auf der Strecke zwischen Bremerhaven und Bremen mit massiven Beeinträchtigungen rechnen. Der Grund sind Bauarbeiten. Und die dauern mehr als sechs Wochen: Vom 29. Mai bis zum 15. Juli.

Deutsche Bahn dünnt Fahrplan aus

Die Deutsche Bahn streicht ab diesem Mittwoch ab 20.45 Uhr etliche Regionalexpress-Verbindungen der Linien RE 8 beziehungsweise der Linie RE 9 zwischen Bremen und Bremerhaven-Lehe. Werktags fahren nicht alle Züge nach dem regulären Plan, und an den Wochenenden fallen laut Deutscher Bahn sogar alle Regionalzüge aus. Die Deutsche Bahn will stattdessen Busse einsetzen.

Nordwestbahn-Verbindungen sind auch betroffen

Die Nordwest-Bahn kündigt an, dass aufgrund der Bauarbeiten vom 30. Mai bis 16. Juni auf der Linie RS 2 zwischen Oldenbüttel und Bremen-Burg sowie vereinzelt zwischen Bremen-Hauptbahnhof und Bremerhaven-Lehe Züge ausfallen – vorwiegend an den Wochenenden und Feiertagen. Für die ausfallenden Verbindungen auf dem Streckenabschnitt zwischen Bremen-Burg und Oldenbüttel wird die Nordwest-Bahn ebenfalls Busse im Einsatz haben.

Auch Verspätungen einplanen

Deutsche Bahn und Nordwest-Bahn weisen darauf hin, dass die Reisenden neben den Zugausfällen auch mit Verspätungen rechnen müssen. Besonders viel Zeit müssen sie an den Wochenenden 1./ 2. und 15./ 16. Juni einplanen. Denn dann gibt es fast überhaupt keine durchgehenden Zugverbindungen von Bremerhaven nach Bremen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 29. Mai 2019, 7.45 Uhr