Brennende Autos in der Neustadt: Suppenengel hart getroffen

  • Feuer beschädigt Pkw des Vereins Suppenengel
  • Der Verein holte mit dem Wagen Lebensmittelspenden ab
  • Zwei weitere Autos in der Bremer Neustadt völlig zerstört
Ein ausgebranntes Auto steht am Straßenrand am Bürgersteig
Eines der beschädigten Autos ist völlig zerstört.

Drei Autos haben in der Nacht zu Sonntag in der Bremer Neustadt gebrannt. Zwei der Pkw sind völlig zerstört. Ein dritter Wagen gehört dem Verein Suppenengel und wurde durch Feuer beschädigt. Der Verein verteilt Essen an Bedürftige. "Ich bin stinksauer", sagt Peter Valtink, Geschäftsführer der Bremer Suppenengel. "Mit dem Auto haben wir die täglich gespendeten Lebensmittel reingeholt."

Glücklicherweise habe der Verein noch einen anderen Wagen. "Aber wir können jetzt nur noch die Hälfte der Lebensmittel holen", sagt Valtink. Wie gewohnt täglich Essen für rund 200 Menschen zuzubereiten, werde jetzt schwierig.

Suppenengel bereiten heute großes Essen am Bahnhof vor

Laut Polizei haben in der Hardenbergstraße und der benachbarten Nettelbeckstraße in der Bremer Neustadt insgesamt drei Autos gebrannt. Der Schaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache konnte die Polizei auch am Montag noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen dauern an.

Trotz des Zwischenfalls laufen bei den Suppenengel die Vorbereitungen für das sogenannte Offene Essen vor dem Hauptbahnhof weiter. Mit dem Essen sollen ab 14:30 Uhr Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen und religiösen Hintergründen in Kontakt gebracht werden. Im Vorjahr kamen 400 Menschen zu dem Essen. Schirmherrin ist Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne).

Bremer Suppenengel helfen Bedürftigen

Mitarbeiter der Suppenengel vor dem Bremer Hauptbahnhof.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 19. August 2019, 19:30 Uhr