Auto geht in Bremer Neustadt in Flammen auf

  • Rauch weckte in der Nacht die Bewohner eines Hauses
  • Das Feuer beschädigte noch zwei weitere Autos
  • Der Gesamtschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt
Das Blinklicht eines Polizeiautos.
Bild: DPA | Benedikt Spether

Gegen 3.15 Uhr haben Anwohner der Weizenkampstraße am Freitagmorgen in der Bremer Neustadt ein brennendes Auto gemeldet. Sie waren von einem in ihrer Wohnung installierten Rauchmelder geweckt worden. Die Flammen wurden durch die Feuerwehr gelöscht, an dem Wagen entstand Totalschaden.

Durch die Hitzeeinwirkung wurden noch zwei geparkte Autos beschädigt, teilte die Polizei mit. Auch die Fassade eines Hauses wurde in Mitleidenschaft gezogen. Das betroffene Haus wurde geräumt, die Bewohner wegen der starken Rauchentwicklung vorsorglich in Sicherheit gebracht. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Wie das Feuer entstanden ist, weiß die Polizei noch nicht.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 14. September 2018, 23:30 Uhr