Bremerhavener Polizei fasst mutmaßlichen Autoknacker

  • 38-Jähriger war von einem Zeugen erwischt und verfolgt worden
  • Polizei fasste ihn kurz darauf in einer Nebenstraße
  • Der Verdächtige hatte unter anderem geklaute Socken und Autoradios dabei
Ein Einsatzwagen der Polizei bei einem Einsatz in der Nacht (Symbolbild)
Ein Einsatzwagen der Polizei bei einem Einsatz in der Nacht. (Symbolbild) Bild: Imago | Ralph Peters

Ein 38-Jähriger mutmaßlicher Autoknacker ist in der Nacht zum Freitag in Bremerhaven festgenommen werden. Ein Zeuge hatte den Tatverdächtigen in der Körnerstraße nördlich der Innenstadt bei einem Aufbruch erwischt und die Polizei gerufen.

Der Zeuge wollte seinen Arbeitskollegen abholen, als ihm auffiel, dass im Auto seines Kollegen ein fremder Mann saß. Als er diesen ansprach, stieg der Mann aus und versuchte zu flüchten. Er rief die Polizei und verfolgte den 38-Jährigen.

Schuhe, Damenpullover und CDs geklaut

Kurz darauf wurde der Tatverdächtige von der eingetroffenen Polizei in einer Nebenstraße festgenommen. Bei seiner Durchsuchung entdeckten Beamten gestohlene Gegenstände wie Socken, an denen noch das Preisschild hing, Handschuhe, ein Fernglas und Autoradios. Auch Schuhe, Damenpullover und CDs gehörten zum Diebesgut.

Der 38-Jährige wurde ins Polizeigewahrsam gebracht und die Sachen beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 16. August 2019, 23:30 Uhr